Der Abstieg der Hertha – Gibt es noch Hoffnung?

Hallo liebe Leser,

in den letzten Tagen wurde viel über die Hertha geschrieben. Fast alle sind sich einig, die Hertha wird nach dieser Saison nicht mehr in der ersten Bundesliga spielen.

Man hatte nach dem Nürnberg Spiel einfach das Gefühl, dass niemand mehr dran glaubt. Die Trainer, der Manager, die Spieler, die Fans und die Experten. Persönlich frage ich mich nun, wieso man diesen Verein mit dieser Tradition nun einfach so im Stich lässt, wieso man ihn aufgibt? Abgerechnet wird nach 34. Spieltagen.

Wir spielen Fußball und im Fußball ist alles möglich, außer man gibt sich auf.

Man sagt immer wieder: Abgerechnet wird zum Schluss. Wenn man Fan von einer Mannschaft ist, dann sollte man eben diese bis zum bitteren Ende unterstützen, ihnen Mut zusprechen, einfach an sie glauben.

Wenn man nicht mehr an den Verein, an die Mannschaft glaubt, dann ist man kein echter Fan. Man muss in guten, wie in schlechten Zeiten zu seinem Verein stehen, nur so merken auch die Spieler, dass man noch an sie glaubt und nur so, können sie neuen Mut schöpfen, an sich glauben und  sich ihren Hintern aufreißen, um sich am Ende den maximalen Erfolg zu sichern.

Auch die Spieler lesen Zeitung und schauen TV. Wenn sie dann lesen, dass sie keine Chance mehr haben, dass die Fans nicht an ein Wunder glauben und auch die Verantwortlichen sich nicht zu 100 % hinter die Mannschaft stellen, dann glauben auch die Spieler nicht mehr daran und dann gibt es wirklich keine Hoffnung mehr. Dann stehen die Spieler 90 Minuten mit halber Leistung auf dem Platz und hoffen, dass abgepfiffen wird.

Liebe Leser, ihr wisst doch, dass Fußball größtenteils im Kopf statt findet, wenn der Kopf nicht frei ist, dann kann man nicht gewinnen, man denkt über andere Dinge nach, man denkt darüber nach, was nach dem Spiel ist und wird dann unkonzentriert. Denkt wie ein Spieler, versetzt euch in dessen Lage und feuert diese Mannschaft an, wie ihr es noch nie getan habt.

Dieses Bild ist wirklich ein Beweis, dass die Fans nicht mehr an die Hertha glauben.

Die Statistiken:

Tabelle:

15.
1. FC Nürnberg 26 6 6 14 24:43 -19 24
16.
Hannover 96 26 6 5 15 29:48 -19 23
17.
SC Freiburg 26 5 5 16 24:49 -25 20
18.
Hertha BSC Berlin 26 3 6 17 22:47 -25 15

Quelle: Fussballdaten.de

Fakt ist, dass die Hertha mit 8 Punkten hinter dem Relegationsplatz steht. Sie müssen also 3 Partien gewinnen, um gleichzuziehen. Natürlich bestreiten auch die anderen Teams ihre Spiele und versuchen zu punkten.

Fakt ist aber auch, dass noch 24 Punkte zu vergeben sind. Natürlich wird man nicht alle Spiele gewinnen können, aber man kann mit einer Einstellung, mit Unterstützung in diese Spiele gehen und vielleicht das Wunder wahr werden lassen.

Das Restprogramm:

(A) VfL Wolfsburg
(H) Borussia Dortmund
(A) 1. FC Köln
(H) VfB Stuttgart
(A) Eintracht Frankfurt
(H) Schalke 04
(A) Bayer Leverkusen
(H) Bayern München

Natürlich sind die Top 3 der Liga am Ende ein wirklich harter Brocken, aber möglich ist dennoch alles. Es wäre nichts neues, wenn gerade die Top Mannschaften am Ende der Saison noch das Flattern kriegen und Punkte abgeben würden.

Nach dem Nürnberg Spiel sagte Trainer Friedhelm Funkel

Was die Mannschaft in den ersten 45 Minuten abgeliefert hat, war überragend. Wenn man aber seine zahlreichen Möglichkeiten nicht nutzt, wird das, wie es im Fußball nun mal ist, bestraft. Der Gegner kam dann durch eine Standardsituation zum Ausgleich und wir hatten wieder ein, zwei gute Chancen, die wir nicht verwertet haben. Das ist eine ganz bittere Niederlage für uns.

Quelle: Hertha.de

Ich gebe ihm da vollkommen Recht. Die Hertha hat am Samstag wirklich richtig guten Fußball gespielt. Am Ende war es wirklich nur Pech und oder eben der größere Wille der Nürnberger, die das Spiel am Ende für sich entschieden.

Für mich persönlich liegt es an der Einstellung der Spieler, der Fans und der Medien. Die Medien bauen Druck auf, die Fans auf den Tribünen zeigen Schilder mit „Absteiger“ hoch und die Spieler sind verunsichert.

Das Berliner Olympiastadion muss wieder zu einer Festung werden. Das Stadion muss voll sein, es geht nicht nur um die Spieler, um die Fans oder um den Verein, es geht um die Stadt. Berlin ist unsere Hauptstadt und diese sollte man unterstützen, ob Fußballfan oder nicht, geht ins Stadion und feuert diese Mannschaft, diese Stadt an. Das hat etwas mit Zusammenhalt, mit Liebe zu dieser Stadt zu tun, der Verein ist ein Teil dieser Stadt.

Auch vom Verein würde ich mir mehr wünschen. Mehr Glaube an die Mannschaft, mehr für die Fans, die Fans müssen sich, ihre Leidenschaft in den Spielern erkennen. Auch wenn der Verein wenig Geld hat, geht für die letzten Spiele mit den Ticketpreisen runter, viele Menschen in Berlin haben nicht viel Geld, lasst diese rein, lasst das Olympiastadion zu einer Berliner Festung werden.

Wenn knapp 75.000 Fans im Stadion die Hertha unterstützen, Stimmung machen, dann merken auch die Spieler, dass man noch an sie glaubt und wenn sie das fühlen, dann geht es auch wieder bergauf. Man bekommt sofort Selbstvertrauen, man spürt diese Energie und dann kann auch die Mannschaft zeigen, was sie wirklich drauf hat. Kopf nach vorne, wenn es sein muss auch gegen die Wand, alles egal, es geht um die Hertha, um den Hauptstadtclub, um die Ehre, zeigt den anderen, dass ihr noch nicht tot seit.

Es wäre eine Schande, wenn Hertha BSC Berlin kein Teil der ersten Liga wäre. Die Mannschaft hat das Potenzial auf Rang 8-12 zu stehen und eben nicht auf Platz 18.

Die Hertha kann Fußball spielen, dass hat sie oft genug gezeigt, nun müssen sie eben auch zeigen, dass sie Charakter haben. Mannschaft, Fans und Stadt müssen zusammenhalten, zu ihrer Hertha stehen, nur dann ist das unmögliche möglich.

Wenn sie abteigen sollten, dann können wenigstens sie sagen: Wir haben alles probiert, wir haben uns den Arsch aufgerissen, für uns, unsere Fans, für die Stadt gekämpft, wir sind einfach Berliner und stolz drauf.

Mehr Infos zur Hertha und dessen Situation auch im Hertha Blog:

http://hertha-blog.de/ausschreitungen-nach-dem-nurnbergspiel.html

Zum Schluss noch ein Songtext:

Wenn wir am Wochenende ins Olympiastadion gehn,
dann wollen wir unsere Hertha siegen sehn,
Wir fahren für unser Team durchs ganze Land
Und haben wir gesiegt, dann wird gefeiert,
Arm in Arm und Hand in Hand.

Kann es etwas schöneres für uns geben,
als Eure Siege zu erleben.
Auf dem Weg nach oben seid ihr nicht allein,
denn wir die Fans wir stehen zu Euch in guten wie in schlechten Zeiten.

Chorus:
Wir werden immer zu Euch stehen
Und ihr werdet wieder Deutscher Meister werden.
Wir werden immer zu Euch stehen
Und gemeinsam mit Euch den Weg nach oben gehen.

Der Ruf der Kurve, er soll erschallen,
unsere Lieder durchs Stadion hallen.
Wir singen für Euch, den blauweißen Verein,
oh du wunderbare Hertha, deutscher Meister sollst du sein.

Chorus:
Wir werden immer zu Euch stehen
Und ihr werdet wieder Deutscher Meister werden.
Wir werden immer zu Euch stehen
Und gemeinsam mit Euch den Weg nach oben gehen.

Wir werden immer zu Euch stehen
Und ihr werdet wieder Deutscher Meister werden.
Wir werden immer zu Euch stehen
Und gemeinsam mit Euch den Weg nach oben gehen.

Quelle: http://www.golyr.de

In diesem Sinne

Ich wünsche der Hertha alles Gute

Geschrieben von Florian Hellmuth

31 Kommentare zu „Der Abstieg der Hertha – Gibt es noch Hoffnung?

Gib deinen ab

  1. Endlich mal einer, der genauso denkt wie ich!
    Ich finde, dass Hertha noch die Chance hat, vor allem, da die Konkurrenz zum großen Teil auch gegen die Titelkandidaten ran muss!
    Ich fibere jede Woche mit der Mannschaft und es ist eigenmtlich für den gesamten deutschen Fußball peinlich, wenn die Hauptstadt keinen Bundesligaverein hat!
    In diesem Sinne,
    HA HO HE

    Gefällt mir

  2. Es gab ja sogar schonmal eine Mannschaft im Profifussball, die in den letzten 6 Spielen einen 8-Punkte-Rückstand auf einen Nichtabsteigsplatz gut gemacht hat, dann kann man das in 8 Spielen erst recht schaffen.

    (Für die, die nicht wissen, was ich meine:
    Kaiserslautern hat 2008 den Nichtabstieg noch geschafft)

    Gefällt mir

  3. Sehe ich auch so. Möglich ist alles, man muss nur an einem Strang ziehen und vielleicht ein bisschen Glück haben.

    Es ist noch was möglich, also sollte man nicht den Kopf in den Sand stecken.

    Gefällt mir

  4. Na, dass das Olympiastadion wieder eine Festung werden soll, ist ja mal eine gewagte Aussage nach den Ausschreitungen am vergangenen Wochenende…

    Tatsächlich muss Hertha gegen sechs der acht besten Teams noch spielen. Da ist ein Neunpunkterückstand dennoch aufholbar. Sicher. Aber ich habe alle Spiele in dieser Saison gesehen und kann daher mit einer gewissen Überzeugung sagen, dass sich bei Hertha alle typischen Symptome eines Absteigers gezeigt haben. Es gibt keinen erkennbaren (!) Grund, das anders zu sehen. Dazu kommen massive Mängel in der Zusammenstellung der Mannschaft und taktische Fehler von Funkel. Das kann und wird sich nicht mehr ändern lassen.

    Gefällt mir

  5. @ Enno

    Natürlich ist das eine gewagte Aussage, aber es geht ums Prinzip.

    Ich würde keine Geisterspiele oder ähnliches ansetzen, denn damit bestraft man die „Fans“ und die Mannschaft.

    Das ist das letzte, was sie nun gebrauchen können.

    Dann soll man schauen, dass man bei der Ticketbestellung die Leute checkt um sicher zu gehen, dass sie nicht vorbestraft sind bzw. etwas mit der Polizei zu tun hatten…

    Klar ist das nicht toll, aber wenn es keinen anderen Weg gibt, dann muss man diesen gehen.

    Ich weiß nicht, was möglich ist, aber der Verein sollte sich mit diesem Thema intensiver beschäftigen.

    Gefällt mir

  6. Nun denn, als FCK Anhänger habe ich in der Saison 2007/2008 meinen Verein am Abgrund zur Bedeutungslosigkeit der 3. Liga gesehen.
    Die Spieler sahen keine Perspektive mehr. Die Köpfe hingen runter – neudeutsch „Die Körpersprache war negativ“.
    Milan Sasic schickte die Truppe nach dem Gurkenspiel gegen Hoffenheim vor die Westkurve (Eure Ost) und dort entlud sich der Zorn der Fans in einem wilden Geschrei und Gezeter. Anschließend wurde vor der Ausfahrt zur Geschäftsstelle der Vorstand „freundlich gebeten doch zu gehen“.
    Also im Grunde – mit Ausnahme des Platzsturms – schon eine vergleichbare Situation.
    In den folgenden Tagen wurde dann bekannt, dass Stefan Kuntz (eben unser Idol) die Vereinsführung übernehmen soll. Es war der 28. Spieltag und der FCK stand aufgrund der damaligen Tabellenkonstellation und der neuen 3. Liga – seit Wochen auf einem Abstiegsplatz. Für alle, Presse, Funk, Fernsehen, den Normalo, eben jeden war klar – wir steigen ab. Lest in den Foren wie „Der Betze brennt“ in den Archiv-Threads aus den Tagen im März / April 2008.
    Milan Sasic – der harte Hund – verkörperte gegenüber den Spielern einen „Neuanfang“. Er holte „verstaubte“ Spieler in die Mannschaft, aber richtig erfolgreich war das alles nicht. Seine Bilanz bis in den April 2008 sah mies aus.
    Nun kam Stefan Kuntz und hat mit seiner Erfahrung und seinem Charisma den Leitsatz der kommenden Wochen gegenüber den Spielern ausgegeben „In sieben Wochen könnt ihr zu Helden werden“.
    Gleichzeitig war, aufgrund der Resignation in den vorhergehenden Spielen, die Kurve mit einem Mal nicht mehr „verbissen“. Foreneinträge vor dem ersten Heimspiel „unter Stefan Kuntz“ gegen den FC Augsburg, hatten den Tenor „OK, wir steigen ab – lasst uns noch uns selbst so lange feiern wie es geht“. Also die Kurve explodierte förmlich beim Spiel gegen den FCA. Auch die bis dahin „stille“ Südtribüne wurde wach und machte Stimmung. Die Spieler müssen es wohl irgendwie gespürt haben, dass da gerade was besonderes beginnt. Zum ersten Mal seit langer Zeit wurde mal wieder ein Heimspiel gewonnen – und diese Serie hielt bis zur Rückrunde der kommenden Saison.
    Was will ich FCK’ler Euch wohl damit schreiben?
    Die Szenen vom Samstag, die Ausdrücke in den Gesichtern der Spieler aber viel wesentlicher, die Gesichter der Fans und die Einträge in den Foren haben mich arg an diese, sehr dunkle, Zeit erinnert.
    Im Grunde wäre mir Eure Hertha egal. Aber letztlich geht es um die guten alten Vereine und deshalb sollte man schon ein wenig weiter schauen als bis zum Stadionrand. Während dem Spiel – keine Gnade – danach, reden darf man ja :)

    Also liebe Anhänger von Hertha BSC. Ergreift die Chance und versucht alles, um die Motivation auf den Rängen und dem Rasen anzupeitschen. Gebt den Spielern, seien sie auch noch solche Gurken (haben wir ja auch gehabt), das Gefühl etwas besonderes zu erreichen. Etwas was bis dahin noch keiner geschafft hat (Meine Güte hasse ich Statistiken).
    Peitscht die Jungs auf dem Feld in Richtung des gegnerischen Tors. Bei uns waren es 20 Minuten, die uns vor dem Abgrund gerettet haben. Ein Josh Simpson knallte in der 70. Minute am 18. Mai 2008 den Ball ins Tor vom FC Köln. Damit waren wir wieder am Leben. Das Ende war ein 3:0 und grenzenlose Freude, die heute noch jedem, der damals im Stadion war, den Kloß in den Hals treibt wenn er nur an die Szenen denkt.

    Es liegt an Euch, Eurer Mannschaft das Gefühl der Besonderheit zu geben. Sei es noch so grottig. Schimpfen könnt ihr nach dem 8. Mai. Bis zum Abpfiff des Spiels gegen die Bayern.
    Wenn der Abpfiff kommt und ihr es nicht geschafft haben solltet, dann habt ihr halt alles versucht und nicht gewonnen. Falls aber doch – glaubt mir, das Gefühl ist unbeschreiblich.

    Kopf hoch und haut die VWler in den Dreck.

    P.S.: Stellt euch die zweite Liga bloss nicht so einfach vor. Immer am Abgrund zum Niemandsland ist nicht einfach. Deshalb kratzen und beissen die Zweitligisten ständig. Schaut euch die letzten Absteiger und deren Probleme an. Da helfen keine Stars sondern nur intakte Mannschaften. Die sind bei Absteigern aber in der Regel nicht vorhanden.

    In diesem Sinne – hoffentlich auf je eine Partie im Olympiastadion und dem Betze in Liga 1 kommende Saison.

    Gefällt mir

  7. Keiner hat gesagt, dass das Leben leicht sei ;)
    Na klar, ist das schwer. Sauschwer sogar. Und ja, Ihr habt Eurer Mannschaft den Rücken gestärkt – aber eben nicht kompromisslos.
    Ihr seid tausende, die Jungs auf dem Platz „nur“ elf. Ihr habt die Stärke etwas zu verändern. Geht aufs Training (aber nicht mit Looser-Sprüchen). Zeigt den Kerlen (auch wenn sie zigmal mehr Geld aufs Konto bekommen als ihr – vermutlich), dass es sich lohnt zu kämpfen.
    Kommt, lasst den Kopf doch im März noch nicht hängen. Noch habt ihr acht Spieltage. Es gibt insgesamt 24 Punkte zu verteilen. Warum nicht 9 mehr als die anderen krallen???

    Jetzt kommen die Phrasen:
    Wer kämpft, kann verlieren
    wer nicht kämpft, hat schon verloren.

    Zeigt auf der Tribüne, dass Ihr Euren Jungs noch 8 Spiele 100% Unterstützung gebt. Fordert einfach, dass die Jungs 100% Gas geben – für Euch und für sich selbst.

    Kommt, das packt Ihr …
    (Ich hätte lieber die Nürnberger, die Hannoveraner und Freiburg in der Zweiten.)

    Gefällt mir

  8. Berlin und die Hertha haben kein Anspruch nur weil sie die Hauptstadt sind auch in der Bundesliga zu spielen. Hertha war schon immer eine graue Maus.

    Der Zuspruch zur Hertha ist ja mehr als mäßig. Die Hertha hat ein Einzugsgebiet von 5 Millionen Menschen, da muss ein höherer Zuspruch drin sein, trotz Union berlin oder BFC Dynamo und Alba sowie den Eisbären. Aber selbst in den niedrigen Klassen spielen die Vereine vor knapp 100 Zuschauern wo hierzulande 300 bei unatrraktiveren Gegnern üblich sind.
    Der Verein wurde von dem Herrn Preetz einfach schlecht geführt das ist Fakt, und da kann man mit Mittelmäßigen Spielern nicht mehr gewinnen. Das geld hätte man zu Beginn der Saison investieren.

    Die Frage ist nun wie es in der 2.Liga weitergeht. spielt die hertha dann im Jahn-Sportpark ?

    Gefällt mir

  9. Das größte Problem meiner Meinung nach war einfach, dass man mit Pantelic, Voronin und mit Simunic drei absolute Eckpfeiler der Mannschaft abgegeben hat.

    Dennoch, eine Mannschaft besteht aus mehr als 11 Spielern. Wenn das Spielermaterial nicht reicht, dann hätte man Geld investieren müssen.

    Das ist jedenfalls billiger als in die 2. Liga abzusteigen…

    Wie das mit dem Stadion wäre? Keine Ahnung… ich denke, dass das Stadion zu groß für Liga 2 wäre und bestimmt auch zu teuer, würde sich nicht lohnen, denke ich mal…

    Gefällt mir

  10. @Tony
    Na ja, egal ob Hertha nun ne graue Maus ist oder nicht, sie zählt für mich (alten) schon zur Bundesliga dazu. Andere Vereine eben nicht.
    Was den Zuspruch betrifft, kenne ich Eure Zuschauerzahlen ehrlich gesagt nicht (hat bislang eben nicht interessiert). Aber es gibt halt schon zahlreiche Vereine in Berlin und Umgebung, da muss man schon ein wenig am Image basteln – auch wenn das manche nicht gerne hören. Image ist aber nicht immer negativ.

    Zum Stadion an sich, es gibt ne Reihe von Vorschriften im Stadionhandbuch. Ob der Jahn-Sportpark die Anforderungen der zweiten Liga erfüllt weiß ich nicht. Ansonsten müsste es eine Ausnahmegenehmigungen geben. Funktioniert aber nicht überall. Das Olympiastadion ist von den Zahlen her für die zweite Liga überdimensioniert. Aber es wird notwendig sein, das Stadion zu halten – sonst wenig Zuschauer = wenig Geld. Es ist also eine Frage des Mietvertrags mit dem Stadionbetreiber (Stadt?). Also das alte Dilemma.

    Gefällt mir

  11. Um es klarzustellen: Hertha hat mit der Stadiongesellschaft einen Mietvertrag bis 2017! Das einzige Stadion, welches laut DFB angemessen wäre, ist es die alte Försterei! Aber ich denke mal nicht, dass es sowohl Hertha, als auch Union es nicht will.

    Gefällt mir

  12. Jupp, dass glaube ich auch nicht… Union und Hertha in einem Stadion? Lieber nicht ;)

    Die Frage ist halt, ob es Verträge mit der Hertha und der Stadiongesellschaft im Falle eines Abstiegs wäre?

    Aber hey… noch sind sie nicht abgestiegen… das kann man diskutieren, wenn es soweit ist… das ist alles Zukunftsmusik…

    Gefällt mir

  13. Also der Artikel in der Morgenpost liest sich halt wie bei allen Absteigern. Ich sollte mal die von Bielefeld, Cottbus oder Karlsruhe vom letzten Jahr raussuchen oder Duisburg, Rostock und Nürnberg im Jahr zuvor. Die einzigen die die Kurve gekriegt haben waren die Nürnberger – über die Relegation.
    Und das mit dem Etat finde ich auch witzig. Selbst im Idealfall fehlen alleine schon 10 Mio Einnahmen aus den TV-Fernsehgeldern der Inlandsvermarktung. Dann werden die Sponsoren auch nicht die jetzigen Summen zahlen – schließlich ist die zweite Liga nur „schmückendes Beiwerk“ zum großen Liga-Event. Also beim FCK sind die Unterschiede der Summen bei den Sponsoren zwischen erster und zweiter Liga schon drastisch.
    Der Etat muss dann auch noch durch das Lizenzierungsverfahren. Genau hier bin ich aber schon ein wenig „stutzig“. Gestern war Abgabetermin für die Lizenzanträge. Da sollte die Hertha doch wohl schon für die zweite geplant haben… Somit sollten doch auch alle „Unwägbarkeiten“ bereits durchgerechnet sein. Im Artikel sieht das aber doch recht „schwammig“ aus.

    Gefällt mir

  14. NOCH ist Hertha nicht abgestiegen es gibt noch eine minimale Chance. Es gibt manchmal Wunder wie damals als Werder einen 0:3 Rückstand in ein 5:3 umwandelte. Ich fände es Schade wenn die Hertha absteigen würde. Sie haben es verdient in der ersten Liga zu bleiben. Wenn sie dennoch absteigen sollten, sind dürfen sich die „Fans“(gemeint die Idioten die ihr Stadion auseinandernahmen) nicht beschweren da sie lange Zeit in der Saison schon aufgegeben hatten und damit die Motivation der Spieler gesenkt haben. Oder wie würdet ihr euch fühlen wenn ihr von den eigenen „Fans“ angegriffen werdet?

    Gefällt mir

  15. Hertha wird absteigen.
    Am Sonntag bei dne wieder erstarkten Wölfen die noch nach Europa wollen.
    3-4 zu 0 für Wolfsburg.
    Die werden kein Spiel mehr gewinnen und das ist auch gut so.
    Die Mannschaft stört mich sowieso schon seit langem.
    Habne immer kein Geld aber trotzdem Qualifizieren die soch alle paar jahre für die EL und spielen dann scheiße.
    Gut , sie sind dieses Jahr weitergekommen.
    Aber gegen welche Gegner ?
    Ventspils , hab ich zuvor noch nie gehört.
    Herenveen , international noch nichts bewirkt

    Endlich bekommen sie die Quittung für ihr schlechtes Management und Transferpolitik.

    Gefällt mir

  16. Mal ganz ehrlich: Es ist lächerlich, auf welchem inhaltlichen Niveau hier der Abstieg, bzw. die Möglichkeit des Nicht-Abstiegs diskutiert wird. Man liest einzig und allein Phrasen, die Friedhelm Funkel uns schon seit Monaten um die Ohren hat und die bisher keinen einzigen Punkt gebracht haben. Sicher gab und gibt es im Fußball Wunder. Aber wer ernsthaft an Wunder glaubt, ist naiv. Eine sachliche Diskussion ist so jedenfalls nicht möglich.

    Gefällt mir

  17. In Zeiten wo selbst Wolfsburg Meister wird ist sicher alles möglich. Und wenn es nach dem grenzenlos optimistischen Funkel geht ist Hertha ja sowieso nach jedem Spiel „ein Stück voran gekommen“, selbst wenn sie mal wieder eine Niederlage kassiert haben.
    Für mich als Werder-Fan gehört Hertha einfach in die erste Liga, obwohl mir die miserable Leistung der Geschäftsleitung im vergangenen Jahr noch immer ein Dorn im Auge ist. Ich drück trotzdem beide Daumen!

    Gefällt mir

  18. @sebi: Nur mal so zur Info, Hertha hat in dieser Saison in zehn Spielen 14 Punkte in der Europa League geholt, so sch**** kann das gar nicht sein. Außerdem hat man sich die Teilnahme mit der letzten Saison verdient und war nicht glücklich… genauso wie Schalke dieses Jahr, spielen einen fürchterlichen Fußball, aber gewinnen halt doch immer noch irgendwie die Spiele und werden sicher in der CL spielen, findest du das jetzt auch sch****, müsste ja nach dieser Argumentation!

    Zum Blog: Ich habe nichts gegen Optimismus, aber da ich mich schon lange mit Hertha beschäftige, im Übrigen auch in Teufelernie´s Blog, habe ich nicht mehr das Gefühl, dass es kippen kann. Es ist natürlich sehr schade, wenn die größte Stadt Deutschlands nicht mehr vertreten sein wird, aber wer sich sportlich dafür nicht qualifiziert, hat es nunmal nicht verdient. Es bleibt zu hoffen, dass es wie in Kaiserslautern 1996 abgelaufen ist und man nur ein Jahr 2.Liga erlebt und dann wieder zurückkommt. Sicher nicht, um Meister zu werden, aber zumindest sich wieder zu etablieren. Denn, und da kann mir jeder erzählen was er will, gehört Hertha für mich mit zum Bundesliga-Inventar, im Gegensatz zu manch anderem Klub. Und mit Hertha fällt auch der letzte Klub des Ostens (geographisch gesehen) runter, aber das ist ein anderes Thema.

    Gefällt mir

  19. @ teufelernie:

    14 Punkte geholt: Ja , gut , schau aber bitte mal die Gegner an. 2 von den Teams aus der Gruppenphase kenn ich so gut wie gar nicht.

    Verdient ? Ja gu von der Tabellenposition schon aber nie schön gespielt sondern immer irgend ein scheiß or gemacht.

    Stimmt , Schalke kotzt mich auch an ,weil sie scheiße spielen , ich würde dem HSV die CL eher gönnen.
    Aber Schalke kan jetzt aktuell international auch mithalten was für die 5 Jahrteswertung wichtig ist.

    Ich bleib dabei , gut das Berlin Absteigen wird !

    Gefällt mir

  20. Wenn ich das immer lese, dass Berlin als Hauptstadt einen Fußball-Bundesligisten braucht. Hertha hat sich die Situation selber eingebrockt. Wie sie es geschafft haben, sich von einem Europa-League-Kandidaten zu einem (fast) sicheren Absteiger zu machen, das zeugt doch beim Versagen der Verantwortlichen – ob Hoeneß, Favre oder Gegenbauer. Und der Osten der Stadion geht doch lieber zu Union.

    Gefällt mir

  21. Naja ich bin mir da nicht so sicher, ob Schalke in der Champions League so gut mithalten wird; der Kader ist doch erheblich anders als der, der 08 das Viertelfinale erreicht hatte.

    naja wie gesagt, ist halt sehr schade, dass Berlin keinen Erstligist (vorerst) haben wird, aber ich hoffe, dass das nicht lange von Dauer sein wird, ob nun Hertha oder Union. Lieber ein Klub aus Berlin als ein Klub aus dem Ruhrpott oder Bayern, davon gibts viel zu viele :P

    Gefällt mir

  22. So, liebe Hertha Fans !

    Die Hertha besiegt den VFL Wolfsburg mit 1:5 !

    Viele haben die Hertha bereits mausetot gesehen, nicht an Hoffnung gedacht und heute spielen sie das Spiel des Jahres.

    Ich bin der einzige Blogger in diesem Land, der gesagt hat, dass es zu früh ist, ich habe an die Hertha geglaubt und sie haben meinen Glauben bestätigt.

    Wenn man mit der richtigen Einstellungen in ein Spiel geht, wenn man um jeden Ball kämpft und sich auf seine stärken besinnt, dann gewinnt man gegen Wolfsburg.

    Im Gegensatz zu den ganzen Hertha-Fans habe ich zur Hertha gehalten und ich hatte Recht.

    Da sagt mal einer, dass die Blogger nur Müll schreiben !!!

    Florian

    Gefällt mir

  23. Deine Euphorie zeigt leider nur, dass du keine Ahnung hast und dich noch von Hertha blenden lässt. Die nächsten Spiele wird die Mannschaft wie gewohnt sang- und klanglos verlieren. Hertha war gestern nicht stark. Der VfL Wolfsburg war einfach nur unterirdisch schlecht. Ausführlich kannst du meine Einschätzung hier lesen, übrigens auch mit Zahlen fundiert: http://www.hertha-blog.de/klick.html

    Gefällt mir

  24. Mal sehen ob gegen Dortmund was geht. Wenn nicht, dann ist es das gewesen. So wie WOB wird Dortmund aber wohl nicht auftreten. Und mal sehen, ob das Publikum überhaupt noch hinter Hertha steht.

    Gefällt mir

  25. Dummerweise habe ich Recht behalten und Hertha ist abgestiegen. Da sieht man, wie unsachlich hier diskutiert wurde und wie wenig Ahnung die meisten wohl hatten. Schade, dass ich ausgerechnet als Herthaner mit dem Abstieg richtig lag…

    Gefällt mir

Kommentare? Immer her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Nach oben ↑