Die Bayern und ihre Transfers – Top oder Flop? Loise Van Gaal gut genug für die Bayern?

Hallo liebe Leser,

die letzte Saison war für die Bayern eher eine Enttäuschend. Angefangen hat alles mit dem Buddha oder Grinseklinsi. Die Saisonziele wurden nicht erreicht. In der Champions League war gegen Barca relativ früh Schluss und im DFB Pokal genauso. Zum Glück für die Bayern gab es am Ende Rang 2 in der Tabelle und somit die direkte Qualifikation für die Champions League.

In dieser Saison soll alles besser werden. Meiner Meinung nach ist die Planung bisher eher eine „schlimmbesserung“ wie man im Digitalfernsehforum sagt.

Ein Toptrainer wurde versprochen und es kommt nun einer, der angeblich ein Top Trainer ist, den aber niemand kennt. Vor einiger Zeit im Doppelpass wurde in die Runde gefragt, wer denn den mit dem Namen Loise van Gaal etwas anfangen kann? Die Runde war relativ still, da man den Namen selbst in der Presse kaum gehört hat.

Hier mal ein paar Infos über Loise van Gaal

Trainer bei Ajax

Nach Beenhakkers Abgang 1991 übernahm van Gaal das Amt des Cheftrainers. In dieser Position verbrachte er eine sehr erfolgreiche Zeit: Ajax wurde mit ihm drei Mal niederländischer Meister (1994, 1995 und 1996). Van Gaal gewann außerdem 1993 den KNVB-Pokal und den niederländischen Supercup von 1993 bis 1995. Auf europäischer Ebene gewann Ajax 1992 den UEFA-Pokal und besiegte 1995 sensationell den AC Mailand im Finale der UEFA Champions League. 1995 gewann Ajax zudem gegen Grêmio im Elfmeterschießen den Weltpokal. 1996 zog Ajax erneut in das Finale der Champions League ein, unterlag dieses Mal aber Juventus Turin im Elfmeterschießen.

Die von ihm geprägte Ajax-Ära in den 1990ern wirkte sich auch auf die Niederländische Fußballnationalmannschaft aus, bei der Ajax-Spieler wie Patrick Kluivert, Clarence Seedorf, Marc Overmars, Frank und Ronald de Boer, Edgar Davids, Winston Bogarde, Michael Reiziger und Edwin van der Sar das Gerippe stellten.

FC Barcelona und Nationaltrainer

1997 wechselte er zum FC Barcelona und verhalf dem Team zu zwei Meisterschaften und 1997 zu einem Sieg gegen Borussia Dortmund im UEFA-Supercup. Trotz dieser Erfolge bei den Katalanen wurde er von den Fans stark kritisiert, da er zeitweise bis zu acht Niederländer zu Barça holte.

2000 wechselte van Gaal zurück in die Niederlande, wo er die Nationalmannschaft für die Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2002 übernahm. Die Niederländer scheiterten spektakulär in der Qualifikation, und van Gaal wurde durch Dick Advocaat ersetzt. Er kehrte nach Barcelona zurück, wurde aber nach einem halben Jahr entlassen. Radomir Antic wurde sein Nachfolger.

Zum 1. November 2003 wurde Louis van Gaal technischer Direktor bei Ajax. In seine Amtszeit fiel der Verkauf von Zlatan Ibrahimović, gegen den sich Trainer Ronald Koeman letztendlich vergeblich wehrte. Im Oktober 2004 verließ er Amsterdam erneut.

Quelle: Wikipedia

Ich würde mal sagen, dass die besten Tage hinter ihm liegen. Klar hat er einige Titel gesammelt. Die meisten liegen aber schon einige Jahre zurück. In diesem Jahr holte er zwar die Niederländische Meisterschaft, aber das war es auch. Ich möchte die Eredivisie nicht beleidigen, aber diese ist nicht vergleichbar mit der Bundesliga. Nur weil ein Trainer in den Niederlanden Erfolge feiert, ist er kein großer Name. Ein Matthias Sammer oder ein Jürgen Klopp sind auch nicht schlechter als ein Van Gaal. Ich sehe das gleiche, wie in der letzten Saison. Die Bayern brauchen einen Trainer, der Autorität ausstrahlt und mit den „Stars“ umgehen kann. Ein Mancini, ein Capello oder ein Rijkaard wären die bessere Wahl gewesen. Ich sage nicht, dass Van Gaal ein schlechter Trainer ist, ich sage nur, dass er kein echter Name ist und das ich Angst habe, dass auch das in die Hose geht.

Die bisherigen Transfers

Bei den Transfers sieht es auch nicht viel besser aus. Die eigentlichen Baustellen der Bayern wurden nicht gefüllt, sonder die bereits guten Stellen wurden verbessert. Wo da das Konzept ist, wissen nur die Bayern.

  • Mario Gomez (30 Mio./Stuttgart)
  • Alexander Baumjohann (ablösefrei/Gladbach)
  • Andreas Görlitz (war an den KSC ausgeliehen)
  • Danijel Pranjic (10 Mio/SC Heerenveen)
  • Ivica Olic (ablösefrei/HSV)
  • Anatolij Timoschtschuk (11 Mio/Zenit St. Petersburg)
  • Edson Braafheid ( 2 Mio. / Enschede )

Für mich gibt es nur eine echte Verstärkung bei den bisherigen Transfers. Dieser ist Ivica Olic, denn der kann die Mannschaft verbessern und mit seiner Schnelligkeit und Dynamik ein Spiel entscheiden.

Wo Gomez 30 Millionen Wert ist, soll mir mal jemand erzählen. Er hat ohne Frage eine gute Saison gespielt in Stuttgart, dennoch glaube ich nicht, dass er an die Leistungen in München nur ansatzweise herankommt. Für mich ist er einer der überschätzten Spieler in der Liga. Ich gehe eher davon aus, dass er genauso wie Podolski die Bank wärmen darf.

Danijel Pranjic wurde in diesem Jahr Pokalsieger in den Niederlanden. Anatolij Timoschtschuk kommt von St. Petersburg zu den Bayern. Beide kosten viel Geld, ich finde sogar zu viel. Das sie gute Fußballer sind ist unbestritten, aber sind sie gut genug für die Bayern? Die Bundesliga ist ein anderes Kaliber als die Erendevisi oder die Russische Liga. Beiden werden Zeit brauchen, um sich an die Bundesliga zu gewönen. Die Frage ist, ob sie diese auch bekommen? Jedenfalls sehe ich beide nicht als potenzielle Top Verstärkung.

Mit Edson Braafheid wurde ein linker Außenverteidiger verpflichtet. Wenn Lahm dann rechts spielt, kann man diesen Wechsel nachvollziehen. Dennoch frage ich mich auch hier, ob dieser Braafheid auch für die Champions League geeignet ist? Wir werden sehen…

Wie man sehen kann, hat der neue Trainer Loise van Gaal die halbe Eredivisie mit in die Bundesliga gebracht. Ob das so gut geht, wie sich das die Verantwortlichen vorstellen, wage ich sehr zu bezweifeln.

Im letzten Jahr haben es die Bayern gewagt, mit einem neuen Trainer und einer neuen Mentalität. In diesem Jahr geht man wieder neue Wege mit einem Trainer aus den Niederlanden und mehreren Verstärkungen aus der Eredivisie. Wenn das in dieser Saison schief geht, dann müssen sich die Bayern damit anfreunden, dass aus der Klinsmann Sache nicht viel gelernt haben. Ich bin ein Freund von Neuerungen und Vereinen die etwas wagen, aber die Bayernfans haben in der letzten Saison ziemlich gelitten. Ob diese das in der neuen Saison evtl. noch mal mitmachen?

Zwei Personalien stehen noch im Raum. Diese aber auf der Abwanderungsliste. Luca Toni hat wohl keine Zukunft mehr bei den Bayern. Mit Olic und Gomez wurden Zwei Stürmer verplichtet, dazu kommt auch noch Klose. Ob die Bayern mit Vier Stürmern gute Laune reinbekommen, kann bezweifelt werden. Vielleicht kommt noch ein Verein, der Toni haben will. Frank Ribery sehe ich in Manchester oder bei den Blues in London. Die Bayern müssen sich damit anfreunden, dass er nicht gehalten werden kann.

Das Arjen Robben den Bayern abgesagt hat, wundert mich nicht besonders. Sorry Bayern, aber wer für Real Madrid spielt, der wechselt nicht in die Bundesliga. Im Internationalen Vergleich liegt die Bundesliga hinter der Premier League, Serie A, Primera Division und vielleicht auch hinter der Ligue A in Frankreich. Man muss auch sehen, dass Ribery und Toni damals von keinem Spitzenklub gekommen sind. Nun ist Ribery ein Superstar und wird nun zu einem echten Spitzenverein wechseln. Für die Bundesligafans tut es weh, denn er wird der Liga fehlen.

Vielleicht kommt ja noch der ein oder andere Topspieler dazu, auch wenn Hoeneß gesagt hat, dass die Transferplanungen erstmal abgeschlossen sind. Ich schmeiße mal die Position Torhüter in den Raum? Wollen die Bayern mit Rensing und Butt in die neue Saison gehen?

Es wird spannend zu sehen, wie sich die neuen Spieler und vorallem der neue Trainer einfügen werden. Ein fahder Beigeschmack bleibt dennoch…

Geschrieben von Florian Hellmuth

Update: Das Wettbieten um Ribery… Bericht der Bild

Update: Die Bild über das neue Team bzw. die Verstärkungen

Nach oben ↑