Raus aus dem Dorf, jetzt kommt Hoffenheim und die Liga muss zittern…

Das Ortsschild

Willkommen in Hoffenheim. Mit 3.300 Einwohner sind die von der Einwohnerzahl ein Dorfklub, aber auf dem Platz spielen sie momentan wie die Champions.

Die Fußballfans in Deutschland reden momentan nicht über Bayern, Bremen oder Hamburg. Nein, sie reden über den Aufsteiger der jede Woche auf den Platz geht und ein Fußballfest feiert.

Aber erstmal blicken wir ein wenig in die Vergangenheit.

Bereits Im Jahr 1989 beschloss Dietmar Hopp, der in seiner Jugend selbst bei der TSG gespielt hat, diese finanziell zu unterstützen.

Richtig los ging es mit der TSG im Jahr 1999 als man den Aufstieg in die Oberliga schaffte. Kurz darauf, also im Jahr 2000 gelang dann der Aufstieg in die Oberliga Baden Würtenberg.

Mit Hansi Flick, also dem heutigen Co Trainer von Jogi Löw in der Nationalmannschaft ging es auch in der Saison 2000/2001 mit dem Verein nach vorne. Sie stiegen in die Regionalliga Süd auf.

Einer der größten Erfolge war der DFB Pokal in der Saison 2003. Man erreichte sogar das Viertelfinale. Es gab unter anderem einen Sieg gegen Leverkusen. Hier ein kurzes Video dazu: Kommentator ist Bela Rethy

In den folgenden Jahren, also von 2001 bis 2006 war man zwar dabei, aber nicht mittendrin im Aufstieg. Das änderte sich dann aber in der Saison 2006/2007.

Am 22 Juni 2006 kam dann Ralf Rangnick als Trainer nach Hoffenheim. Zudem brachte er noch Bernhard Peters als Direktor für Sport- und Nachwuchsförderung mit, genauso wie Hans-Dieter Hermann als Psychologe.

Mit namhaften Neuzugängen wie Copado und Seitz begann das Projekt Hoffenheim. Bereits in der 1. Saison unter Rangnick gelang der Aufstieg von der Regionalliga in die 2. Bundesliga.

Das Wunder ging weiter. Nach einem relativ schwachen Start in die Rückrunde der 2. Liga ging es bald schon wieder deutlich Aufwärts. Hoffenheim wurde in dieser 2. Ligasaison am Ende 2 und somit war das Wunder Perfekt. Hoffenheim stieg in die 1. Fußball Bundesliga auf.

Fazit: Hoffenheim hat es geschafft in 3 Jahren von der Regionalliga in die Bundesliga aufzusteigen.

Der Bahnof

Heute, also am 2 November 2008 hat sich die TSG aus Hoffenheim in der Liga etabliert. Nach 11 Spielen steht Hoffenheim mit 25 Punkten auf Platz 1. Mit einem Torverhätnis von 31:16. Keine Mannschaft in der Liga hat in dieser Saison bisher so viele Tore erziehlt.

Die TSG spielt leidenschaftlichen Offensivfußball den man sich sehr gerne anschaut. Wenn sie einmal in fahrt kommen, dann geht die Post ab.

Dennoch gibt es Kritik an den Hoffenheimern. Ihnen wird vorgeworfen, dass Sie mit einem Milliardär im Rücken ( Dietmar Hopp ) sich den Erfolg erkaufen. Ich kann nur sagen,  dass diese Leute die das sagen alle nur neidisch sind. Hoffenheim hat am Anfang dieser Saison für gut 10 Millionen € eingekauft. Das ist im Vergleich zu anderen Vereinen nicht viel. Außerdem ist Hopp seit 1989 aktiv im Verein. Außerdem hat er wie oben schon beschrieben selbst für die TSG gespielt.

Hopp ist keiner der das aus dem puren Spaß wie Roman Abramovisch macht, sondern er ist jemand der den Verein liebt und einfach helfen will diesen Verein nach oben zu bringen. Er könnte jede Saison 50 oder 100 Millionen investieren, aber er tut es nicht.

Momentan spielt die TSG ihre Heimspiele in Mannheim, da momentan das neue Stadion gebaut wird. Am Anfang der Rückrunde wird es dann soweit sein, dann geht es ins neue Stadion.

Hier Bilder vom  Stadion, dass am Ende insgesamt 30.000 Plätze haben wird.

Das neue Stadion

Die Saison ist noch lang, aber eins kann man mit Sicherheit sagen: Die TSG Hoffenheim wird in Zukunft in Fußball Deutschland für Furore sorgen, da bin ich mir sicher. Vielleicht reicht es ja schon in dieser Saison zur Sensation. Wieso sollte ein Aufsteiger nicht auch Meister werden?

Vielleicht kommt dann ja Real Madrid in der nächsten Saison ins kleine Hoffenheim um dort in der Königsklasse gegen die TSG zu spielen? Man darf ja träumen, oder?

Eines ist klar, die TSG ist auf einem sehr sehr guten Weg. Der Dorfklub aus Hoffenheim ist bereit für mehr. Viel mehr. Mit einem ruhigen uns sachlichen Trainer wie Ralf Rangnick und einer gut aufgelegten Mannschaft kann man viel erreichen.

Wir werden das beobachten, Fußball Deutschland wird es beobachten…

Geschrieben von Florian Hellmuth

Bildquellen: tsg-hoffenheim.de, rundschau-online.de und lacageauxfolles.wordpress.com

Commis sind erwünscht…

4 Kommentare zu „Raus aus dem Dorf, jetzt kommt Hoffenheim und die Liga muss zittern…

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Nach oben ↑