Der Höhepunkt der Saison: Die Nordischen Weltmeisterschaften in Liberec!

Nun beginnen sie also. Ab Donnerstag kämpfen in Nordböhmen die besten Skispringer, Nordischen Kombinierer und Langläufer um die begehrten Medaillen. Ich möchte mich hier mit den Chancen der Kombinierer auseinandersetzen und zugleich die Organisation unter die Lupe nehmen.

Seit 1995 gastieren die Winterzweikämpfer also fast jährlich in Tschechien. Heuer wird dort sogar die Weltmeisterschaft stattfinden. Für mich ist es aber doch ein fragwürdiger Entschluss, diese wichtigen Wettkämpfe dorthin zu vergeben. Letztes Jahr haben sich doch große Lücken in der Organisation offenbart. Die Veranstaltung wirkte weder gut strukturiert, noch in der Organisation gekonnt durchgeführt. Es gab kaum Schnee in Tschechien und so hat man mit Lastwagen riesige Schneereserven aus einem Naturschutzgebiet des  Isargebirges angekarrt. Nicht nur, dass dies schon eine etwas missglückte Handlung ist, nein, diese Loipe war dann auch fast unbefahrbar. Der Schnee war mit kleinen Steinen durchsetzt und extrem tief, sodass es nicht nur anstrengend, sondern auch materialzerstörend war. Die Kritiken waren heftig, zu Recht!!! Man kann nur hoffen, dass sich diese Schwächen heuer nicht wieder zeigen, sonst steht den Nordischen ein ähnliches Chaos, wie den Biathleten bevor.

Wenn alles klappen sollte, können wir uns jedenfalls auf schönen Sport freuen. Das große, und von allen erwartete Duell des besten Springers Anssi Koivuranta gegen den besten Läufer Magnus Moan, wird die Spannung dieser Titelkämpfe ausmachen. Beide schenken sich diese Saison nichts, sondern fighten seit Ende November um alle erhältlichen Punkte. Im Gesamtweltcup liegt der junge Finne knapp vorne, aber hier in Tschechien könnte sich das Blatt wieder wenden.

Dazu sind auch Mario Stecher, Björn Kircheisen, Jason Lamy Chappuis und Bill Demong heiß auf Medaillen. Besonders Mario Stecher ist aus diesem Quartett der ganz große Wurf zuzutrauen. Seine immer besser werdende Sprungtechnik und die stabile Laufform könnten dem „Stechus“ vielleicht sogar zu einem Titel verhelfen. Als Außenseiter treten die Tschechen mit Churavy an, der Schwitz-Norweger Schmid, Titelverteidiger Ronny Ackermann und viele andere!

Man wird abwarten müssen, wie es ab Donnerstag läuft. Großereignisse bei den Kombinierern haben bekanntlich ihre eigenen Mechanismen. Koivuranta reist zwar als großer Favorit an, aber das tat auch sein ehemaliger Mannschaftskollege Manninen bei Weltmeisterschaften und Olympia auch des Öfteren. Am Ende reichte es aber nur ein einziges Mal, um seiner Favoritenrolle gerecht zu werden….

Geschrieben von Jakob Fischer

Veröffentlicht von Florian

Medien-Blogger, Community-Manager, Sportfan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: