Meldung der Woche – Mit Fuss + Pocher – Dem neuen heute Studio und die Berichterstattung über Michael Jackson

Hallo liebe Leser,

die Woche neigt sich dem Ende. Nun gibt es also meine kleine wöchentliche Kolumne. Leider gab es nicht viel zu berichten, dennoch gibt es ein paar kleinere Punkte, die ich nun gerne niederschreibe.

Fuss + Pocher

Gestern gab es z.B. das Debüt von Wolff Fuss bei Sat.1. Dort kommentierte er das Spiel zwischen dem HSV und Bayern München. In der ersten Halbzeit durfte er alleine ran und in der 2. Halbzeit stieß dann Oliver Pocher dazu. Nicht nur mir, sondern auch einigen anderen Usern im DF Forum viel auf, dass Fuss nicht viel Lust hatte… er wirkte ziemlich gelangweilt und las ziemlich viele Statistiken vor. Das Gespräch in der zweiten Halbzeit mit Oliver Pocher war auch nicht so der Renner, zumindest hatte man das Gefühl, dass Fuss keine große Lust hatte mit Pocher zu reden. Bei Pocher hatte ich den Eindruck, dass er mehr erzählen wollte, aber irgendwie unsicher war. Immer wenn Pocher einen Witz von sich gab, blieb Fuss selber still und dachte wohl im inneren, dass es hoffentlich bald vorbei ist. Das ist auch ein Kritikpunkt, den ich leider immer noch stellen muss. Fuss kommentierte vor einigen Jahren mit mehr Lust, mehr Energie und mehr Spaß. Ich muss immer daran denken, als er vor einigen Jahren mitten in der Nacht Brasilien gegen Argentinien in der WM Quali kommentierte oder die unzähligen Premier League Spiele. In der Bundesliga wirkte er immer etwas abwesend und lustlos. Ich hoffe, dass sich das bald ändert und er endlich wieder zur alten Stärke findet.

Mehr Infos zu meiner Kritik in einem älteren Artikel:

https://planetofsports.wordpress.com/2009/01/03/die-top-kommentatoren-des-jahres-2008-top-10-jeden-tag-ein-update/

Ich möchte euch aber auch noch einen Artikel ans Herz legen, den Felix von Medien Sport und Politik verfasst hat. Dieser Artikel ist klasse geschrieben, super emotional und er weckt einfach Erinnerungen.  Ich kann diesem Artikel zu 100 % zustimmen.

http://www.medien-sport-politik.de/2009/06/03/030303-startderby-in-birmingham-wolff-fuss-am-mikrofon/

Kleiner Vorgeschmack:

WM-Quali 2006 in Südamerika. Argentinien empfängt Brasilien, mitten in der Nacht auf Donnerstag ab 02:45 Uhr bei PREMIERE zu sehen mit Wolff Fuss. Argentinien schießt Brasilien innerhalb von 40 Minuten mit 3:0 ab durch einen Doppelpack von Hernan Crespo und einen Treffer von Riquelme. Und Wolff Fuss hält es schon nach 20 Minuten nicht mehr auf seinem Sitz. Oder die zahlreichen Premier League Spiele mit Wolff Fuss. Ein Highlight das 3:2 von Newcastle bei den Spurs am 17.01.2007, wo die Magpies innerhalb von zwei Minuten aus einem 2:1 das 2:3 machen, dank eines genialen Tores von Obafemi Martins. Oder Chelsea gegen Manchester United am 26.04.2008 im vorentscheidenen Spiel um die Meisterschaft. Doppelpack von Ballack und zwischenzeitlicher Ausgleich durch Rooney. Oder, Champions League Halbfinale Liverpool gegen Chelsea mit der Entscheidung erst im Elfmeterschießen. Fantastische Fußballabende wurden durch Wolff Fuss noch besser, schöner und intensiver.

Quelle: http://www.medien-sport-politik.de

Das neue „heute“ Studio

Dann gab es am Freitag die Premiere des neuen heute – Studios im ZDF. Mit gut 30 Millionen € war dieses wirklich sehr teuer und muss nun beweisen, dass es dieses Geld wert ist. Die erste Sendung aus dem neuen Studio war sehr erfolgreich. Mit einer Gesamtquote von 21 % haben sehr viele Zuschauer die Premierensendung eingeschaltet. Mir gefällt das Design sehr gut. Wir werden in der Zukunft sehen, wie die neuen 3D Animationen wirken. Positiv ist auch, dass das ZDF die Zuschauer fragt, wie sie das neue Studio finden. Man kann per Mail, per Telefon oder per Post dem ZDF mitteilen, ob es einem gefällt oder nicht.

Die Presse und der Umgang mit dem Tod von Michael Jackson

Eine wie ich finde extrem negative Meldung gibt es auch noch. Es geht um die Berichterstattung fast aller Zeitungen in Deutschland und der Welt. Jeden Tag gibt es neue Meldungen rund um Michael Jackson. Diese Presse schlachtet dieses Thema wirklich aus. Langsam geht mir das auf die Nerven und das geht wirklich nicht nur mit so. Michael Jackson war einer, der die heutige Musik geprägt hat wie vielleicht kein anderer. Seine Art zu tanzen, seine ganze Mimik und seine Musik waren atemberaubend. Nun ist er aber wie ich finde viel zu früh von uns gegangen. Nun denke ich ist es auch an der Zeit ihn wirklich gehen zu lassen und ihn wirklich in Ruhe zu lassen. Für die Presse ist das ein gefundenes Fressen, aber selbst die engeren Fans haben genug von dem Thema, zumal im Moment nur noch der ganze Dreck hochgekramt wird. Eigentlich sagt man, dass man über Tote nicht schlecht sprechen soll, aber diese Ethik kennen sie nicht. Ich finde es einfach abstoßend, dass sie dieses Idol nicht in Frieden ruhen lassen. Momentan versucht jeder mit dem Tod von Michael Jackson Geld zu machen… leider ist das heutzutage an der Tagesordnung…

Geschrieben von Florian Hellmuth

Veröffentlicht von Florian

Medien-Blogger, Community-Manager, Sportfan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: