Happy Birthday – Sky feiert heute seinen 5. Geburtstag!

D074-SullivanSkyD- GetuntesSaeulendiagramm

In Unterföhring darf gefeiert werden. Nach der Umbenennung im Juli 2009, wird die Marke „Sky“ heute fünf Jahre alt.

Es ist irgendwie ein besonderer Tag, auch für mich. Wer über so viele Jahre das Pay-TV in Deutschland begleitet hat, der erinnert sich an die vielen kleinen Geschichten, neue Sender, Innovationen, Live-Berichterstattungen, On Air Persönlichkeiten.

Sky, Premiere, DF1 haben diese Zeit geprägt, sich oft neu erfunden, haben mutig agiert, wollten den Abonnenten immer etwas besonderes bieten. Weiterlesen „Happy Birthday – Sky feiert heute seinen 5. Geburtstag!“

Gastbeitrag von Markus Krecker – Was ist nur aus der Formel 1 Berichterstattung auf Premiere/Sky geworden?

In einem Gastbeitrag schreibt Markus Krecker „exklusiv“ für Planet of Sports über die Sky-Berichterstattung vom vergangenen Wochenende, sowie darüber, was er sich für die Zukunft wünschen würde.

Am vergangenen Wochenende stand die Indien Premiere der Königklasse an. Jenes Wochenende sollte allerdings nicht nur die Jungfernfahrt des Buddh International Circuit erleben, sondern auch die Kunden von Sky Deutschland mussten sich erstmals auf teils drastische Kürzungen bei der Formel 1 Berichterstattung einstellen. Weiterlesen „Gastbeitrag von Markus Krecker – Was ist nur aus der Formel 1 Berichterstattung auf Premiere/Sky geworden?“

Wolff Fuss und die negativen Kommentare gegen ihn auf ran.de! – Wie kann das sein?

Vor einigen Jahren war Wolff Fuss der leuchtendste Stern am Kommentatorenhimmel – Mittlerweile ist er Chefkommentator bei LIGA total! und Hauptkommentator bei ran in Sat.1 – Wie kommt es, dass er seit einiger Zeit mehr Kritik bekommt, als in der Vergangenheit?

Verdirbt Erfolg den Charakter? Das ist natürlich eine Frage, die man sich bei dieser Diskussion stellen muss. Wolff Fuss kommentierte damals für Premiere vor allem die Premier League – Es waren immer absolute Highlights, diesem jungen, aufstrebenden Kommentator zuzuhören, eben weil er anders war als die vielen anderen. Weiterlesen „Wolff Fuss und die negativen Kommentare gegen ihn auf ran.de! – Wie kann das sein?“

Emotionen, Leidenschaft und einfach geile Kommentare – Erinnerungen an tolle Erlebnisse!

Hallo liebe Leser,

ein Kommentator sagte mir mal „Ein guter Kommentator ist der, der sich nicht so wichtig nimmt“ und ja, da hat er Recht. Aber dennoch gibt und gab es Kommentatoren, die uns, dem Zuschauern mit ihrer Arbeit viel Freude bereitet haben. Manchmal waren auch sie es, die aus einem Spiel, etwas ganz Besonderes machten. Mit Emotionen, mit Leidenschaft, einfach mit der Liebe zu ihrem Job.

Wer sagt, ein Kommentator sei nicht wichtig, gar überflüssig, dem kann ich nicht zustimmen. Es ist ein schwerer Job, ein sehr ehrlicher Job, denn die Zuschauer merken es, wenn jemand keine Lust hat zu kommentieren oder einfach Spiele hochstilisieren. Bei uns in Deutschland gibt es nur wenige Kommentatoren, die richtig mitgehen, die Spiele leben und diese Gänsehaut in die Wohnzimmer transportieren können.

—————————————————————————————————————————————————–

Im Vorfeld zu diesem Spiel waren einige Zuschauer sehr froh, dass Wolff Fuss dieses Spiel für Premiere kommentieren durfte. Es war ein denkwürdiges Spiel, dass zu einem, vielleicht dem größten Highlight in der Karriere von Wolff Fuss führte. Acht Tore in einem Spiel, eine tolle Stimmung im Old Trafford in Manchester, sowie einfach tollen Toren. Niemand hätte gedacht, dass sich die Roma so abschlachten lässt, es war der Tag von Manchester United. Der Kommentar von Wolff Fuss war atemberaubend, emotional und einfach ein Highlight für jeden Fan.

—————————————————————————————————————————————————–

Als die Primera Division noch bei Premiere lief, durfte Marco Hagemann dieses spannende Spiel zwischen Atletico Madrid und dem großen FC Barcelona kommentieren. Hier merkt man auch, dass man nichts planen kann, auch ein Kommentator kann mal Hin und Weg sein, dass finde ich völlig ok, denn der Fußball lebt von Emotionen. Neben unzähligen Premier League Partien, die Hagemann kommentierte, ist dies sicherlich eine seiner Sternstunden gewesen.

—————————————————————————————————————————————————–

Er ist der deutsche Star-Kommentator. Marcel Reif ist eine lebende Legende, egal ob man ihn mag oder eben nicht. Er ist Fan von gutem Fußball, sieht er diesen nicht, dann fängt er an zu meckern. Dennoch ist Reif ein Kommentator, der sagt, was Sache ist, nichts schönredet und in wichtigen Spielen auch sehr emotional ist. Hier z. B. im Champions League Finale 2009, als Messi ein Kopfballtor zum 2:0 erzielte.

—————————————————————————————————————————————————–

Es gibt zu keinem Kommentator in Deutschland mehr Soundfiles, als zu Wolff Fuss… hier ein weiteres: Premier League – Big4 Duell zwischen Arsenal und Manchester United. Henry trifft in der Nachspielzeit zum 2:1 für die Gunners. Gänsehaut Pur!

—————————————————————————————————————————————————–

Auch ein Kai Dittmann hatte seine Highlights, aber diese sind bei YouTube sehr schwer zu finden. Für Champions TV kommentierte er vor einigen Jahren das Spiel zwischen Chelsea und Barcelona. Hier ist das 1:0 durch Essien.

—————————————————————————————————————————————————–

Es war eine magische Nacht in Getafe. Die Bayern vor dem Aus im UEFA Pokal – Die letzten Minuten drehten aber alles um… dramatisch war es und der Kommentator hieß Fritz von Thurn und Taxis.

—————————————————————————————————————————————————–

Das waren Zeiten… die Bayern spielten im UEFA Pokal und ProSieben übertrug die Spiele der Bayern. Als Kommentator fungierte Holger Pfandt, der nun für Sat.1 die Spiele in der Europa League kommentiert. Hier mal ein paar Kommentare aus dieser Zeit…

—————————————————————————————————————————————————–

Es gibt noch so viele schöne Videos, aber das würde den Rahmen sprengen. Ich vermisse heutzutage die Emotionen… alles wird kälter und das ist schade. Der Fußball lebt von Emotionen, von Gänsehautmomenten. Ich hoffe, dass sich das bald wieder ändert und wir uns auf Besondere Momente freuen dürfen. Die Kommentatoren sind eigentlich völlig unwichtig, aber irgendwie auch nicht… entweder man mag sie oder nicht… ich bin froh das sie da sind und uns gerade in der Vergangenheit tolle Momente übertrugen.

Geschrieben von Florian Hellmuth

Carsten Schmidt: „Wir sind in der Wahrnehmung und Akzeptanz bei der Bevölkerung nicht vom Fleck gekommen“!

„Wir sind in der Wahrnehmung und Akzeptanz bei der Bevölkerung nicht vom Fleck gekommen“ – Das sagte Sky Sportvorstand Carsten Schmidt den Stuttgarter Nachrichten in ihrer Mittwochsausgabe – Was sind die Gründe?

Es ist eine Aussage, die ich sehr gut verstehe. Jeder, der sich mit Sky beschäftigt wird schnell merken, dass Sky keine Akzeptanz bei der Bevölkerung hat. Nehmen wir mal ein paar Zahlen von Digitalfernsehen.de:

In England abonnieren 50 Prozent der Haushalte Pay-TV, in Frankreich, Spanien und Italien liegen die Quoten zwischen 30 und 40 Prozent

Quelle:DF

In Deutschland sind es nur rund acht Prozent, die sich Pay TV leisten. Wenn man sich umhört, dann merkt man schnell, dass Sky kein gutes Image hat, aber dieses Problem ist nicht neu, dass gab es schon immer. Ich habe es bereits vor einiger Zeit einmal geschrieben – Sky ist für viele ein teurer Bundesligasender, der einen auf seriös macht, aber seinen Kunden keinen guten Service liefert und Unterschiede zwischen den Kunden macht.

Vor einigen Wochen war ich beim Arbeitsamt, durch Zufall sind wir auch auf das Thema Sky gekommen. Der Mitarbeiter sagte mir, dass seine Freunde sich manchmal über ihn lustig gemacht haben, weil sie die Bundesliga sehen können und er eben nicht… er hatte damals nur das Sport-Paket abonniert. Nun haben seine Freunde „Neukundenangebote“ bekommen und sehen alles für rund 25€ und er hat nur zwei Pakete (Sport+Film) und bezahlt knapp 30€. Sein größter Kritikpunkt war, dass die Bestandskunden zu schlecht behandelt werden. Wenn man die neue Aktion sieht, also 2 Pakete + HD für 24,99 € oder Sky komplett für 34,99 € dann kann ich seine Wut verstehen.

Sky hat ja nicht nur ein Imageproblem, sondern wird auch vom Programm her immer unattraktiver, zumindest im Bereich Sport. Jedes Jahr fällt ein Sende-Recht weg und wird nicht ersetzt. Nun steht sogar die heilige Kuh der Zuschauer, die Formel 1 auf der Kippe. Natürlich können die Aussagen von Carsten Schmidt auch strategisch gefallen sein, um die Preise für die neuen Rechte geringer zu halten, aber damit verwirrt man Abonnenten. Es gibt viele, die z.B. nur wegen der Formel 1 ein Abo abgeschlossen haben.

Ganz klar muss man aber feststellen: Man liest in den Aussagen von Carsten Schmidt immer etwas von Neukunden, aber leider vergisst er auch die Bestandskunden, also die Kunden, die jeden Monat eine nicht geringe Menge an Gebühren zahlen, um das Sky-Angebot zu schauen… es gibt für Bestandskunden immer weniger Gründe das Sky-Abo zu verlängern.

Ziemlich idiotisch finde ich auch die Aussagen, mit der geringen „Exlusivität“ – Dieser Grund wurde vor einigen Jahren angeführt, als Sky die Rechte mit der Primera Division nicht verlängerte, da Laola1.tv die PD kostenlos im Internet ausstrahlte. Dem Kunden geht es nicht um Exklusivität, dem Kunden geht es um eine gute und leidenschaftliche Übertragungen. Um Mitarbeiter, die Lieben, was sie tun… ein Zuschauer merkt diese Dinge. Mir fehlt bei Sky immer die „menschliche“ Note.

Als Beispiel möchte ich da die Formel 1-Übertragungen nennen. Viele Kunden zahlen gerne für die Formel 1 bei Sky, auch wenn sie kostenlos im Free TV bei RTL ausgestrahlt wird. Wieso? Ganz einfach, die Übertragung hat Tradition… ein User im DF Forum sagte, dass die Formel 1 bei Sky, wie eine kleine Familie ist. Viele schauen seit über 10 Jahren die Rennen und das vom ersten Freien Traning, bis zur letzten Runde. Mit dabei sind Jacques Schulz und Marc Surer, die eine riesige Fangemeinde haben, weil sie mit Liebe, Leidenschaft, mit Spaß, aber auch mit Ernsthaftigkeit kommentieren und so jedem Rennen eine persönliche Note verleihen. Die beiden kommentieren nicht für den Sender, sondern für die Fans, für die Racing-Fans. Mit dazu gehört natürlich auch Tanja Bauer mit ihren Interviews, dass sind Menschen aus alten Tagen, die auch heute noch an der Strecke stehen und die kein Zuschauer jemals missen will. Von der Geschichte, von der Tradition her, gibt es für die Zuschauer nichts wichtigeres, als die Formel 1, denn diese ist einfach eine Herzensangelegenheit.

Es ist falsch, wenn Sky immer auf die nackten Zahlen schaut. Am Ende sind es die Menschen, die ein Abo abschließen. Für viele hat ein Sky-Abo nicht nur etwas mit Fernsehen zu tun, sondern auch mit Leidenschaft und Liebe zum Sport. Das Motto von Sky lautet: Das Besondere sehen – Nun hoffe ich, dass man bei Sky auch ein wenig auf die Wünsche der Abonnenten eingeht, denn auch diese verdienen es, einfach nur beachtet zu werden.

Geschrieben von Florian Hellmuth

Planet of Sports im Interview mit „ligaline“ Moderator Christian Sprenger

Morgen beginnt die Bundesliga, daher gibt es nun noch ein Interview mit einem Mann, der jahrelang in der Bundesliga gearbeitet hat und sich auch heute noch mit ihr beschäftigt – Christian Sprenger von ligaline.tv

Einen Interviewpartner zu finden ist nicht leicht, gerade wenn die Saison kurz bevor steht. Mir ist es nun gelungen, den früheren Premiere Moderator Christian Sprenger für ein Interview zu gewinnen. Heute ist er Chefredakteuer von ligaline.tv und zusätzlich schreibt eine Kolumne bei Kickwelt.de – Im Interview spricht er über die Transfers der Bundesliga, über Mesut Özil und über seine damalige Arbeit als Fieldreporter und Kommentator.

Hallo liebe Leser, ganz spontan gibt es nun noch ein Interview zum Start der neuen Bundesliga-Saison. Mein Gesprächspartner ist der frühere Premiere Moderator und heutige Chefredakteur von ligaline.tv Christian Sprenger. Hallo Christian!

Hallo Florian

Eigentlich bereite ich mich immer intensiv auf die Interviews vor, heute ist mal alles anders. Wie groß ist deine Vorfreude auf die neue Saison?

Sehr groß, weil dann endlich diese Kaffeesatzleserei aufhört, wie ich schon in meiner Kolumne bei Kickwelt.de geschrieben habe.

Für viele, die es nicht wissen: Christian Sprenger schreibt bei Kickwelt eine eigene Kolumne und ist auch bei ligaline.tv jede Woche zu hören. Wie siehst du die aktuellen Transfers der Bundesliga-Vereine? Die Bayern haben zum Beispiel noch kein Geld ausgegeben, dafür aber Schalke, sogar jede Menge…

Die Bayern haben ja auch ohne Geld Top-Zugänge. Ich bin ein Riesenfan von Toni Kroos und glaube, dass das eine Top-Verstärkung ist und wenn Ribery eine gute Saison spielt, dann haben die Bayern von allem genug. Die Wackelseite in der Verteidigung wäre noch zu stopfen gewesen, andererseits hat man gesehen, was das Vertrauen von van Gaal auslösen kann. Vielleicht hilft das Contento und keiner spricht mehr über eine notwendige Verstärkung. Bei Schalke muss man mal abwarten. Raul fand ich immer klasse, aber da heißt es abwarten. Und – die Mannschaft muss sich finden. Noch ein Vorteil für den Rekordmeister.

In den letzten Tagen gab es dann den Wirbel um Özil. Gestern wurde er sogar mit Liveticker der Bild in Madrid vorgestellt. Kannst du die ganze Aufregung um den Wechsel verstehen und kann er sich durchsetzen? Ich hab da so meine Bedenken…

Ich kann den Wirbel gut verstehen, was ich auch gut verstehen kann, ist dass Werder Bremen ihn abgegeben hat. Schade, jetzt Diego zu Werder, hätte was. Ansonsten glaube ich nicht, dass sich Özil durchsetzen wird, Khedira ja, bei dem habe ich keine Bedenken. Für Özil kommt der Wechsel zu früh, aber er bzw. sein Vater werden schon ihre Gründe haben:)

Ja, diesen Fehler machen leider viele junge Spieler. Gerade das Ausland lockt mit viel Geld, aber die meisten Spieler können sich nicht durchsetzen. Aber das gibt es auch in der Bundesliga, da fallen mir z. B. Podolski und Gomez ein. Beide haben in Stuttgart und Köln toll gespielt, spielen sie dann aber mit ebenfalls guten Spielern, dann ist es schwer sich durchzusetzen… man wird sehen, welche Entwicklung Özil nimmt, genauso wie auch Khedira. Wer könnte denn deiner Meinung nach für eine Überraschung in der neuen Saison sorgen?

Wie gesagt: Kaffeesatzleserei – aber: Toni Kroos glaube ich wird eine tolle Saison spielen.

Ich meine welche Mannschaft, könnte für eine Überraschung sorgen? Wer kann Bayern, Schalke usw. gefährlich werden? Wo siehst du großes Potenzial?

Der Hamburger SV hat glaube ich gute Chancen, weil eben keine Dreifachbelastung, ansonsten die üblichen Verdächtigen, wie Werder Bremen und evtl. auch Bayer Leverkusen

Und welche Teams werden es schwer haben? Ich freue mich auf St. Pauli, auch wenn sie im Pokal rausgeflogen sind. Bin auch auf Hannover gespannt.

Freue mich auch über Pauli und natürlich über den FCK – zu Lautern habe ich immer noch ein spezielles Verhältnis. Ich war zu Premierezeiten oft auf dem Betze und habe auch die vergangenen beiden Meisterschaften mehr als hautnah miterlebt. Wenn der FCK gut reinkommt in die Saison, dann muss er nichts befürchten. Und zu den Vereinen, die es schwer haben werden gehören auch die üblichen Verdächtigen: Nürnberg, Hannover, Mainz, Pauli sowie der SC Freiburg-

Wirst du eigentlich auch mal ins Stadion gehen? Du lebst in Köln, dass wäre eine Möglichkeit.

Wenn dann nur zum Länderspiel, denn nach den Bundesligaspielen gibt es ja direkt ligaline.tv, das Fantelefon im Internet – Das würde ich nicht schaffen zeitlich.Vielleicht mal freitags, da ist die Entscheidung noch nicht gefallen, ob wir ebenfalls ligaline.tv machen

Momentan machst du die ligaline, kribbelt es nicht dennoch manchmal, wieder an der Seitenlinie zu stehen und Fragen zu stellen? Ich kenne viele Leute, die dich vermissen, weil du eben nicht immer die gleichen Fragen gestellt hast, sondern auch gut nachhaken konntest.

Das ist schön zu hören, freut mich sehr, dass ich noch in Erinnerung geblieben bin, obwohl ich ja 2005 mein letztes Field-Interview gemacht habe.

Bei Arena warst du damals meist als Kommentator zu hören, was hast du denn lieber gemacht? Fragen gestellt oder Spiele kommentiert?

Das ist nicht zu vergleichen. Ich habe beides gerne gemacht. Durch Arena bin ich ja erst auf den Geschmack gekommen, auch als Kommentator zu arbeiten. Das war / ist ein komplett anderes arbeiten und hat mir viel Freude gemacht. Nach Arena habe ich noch zwei Jahre für Vodafone, die haben das damals auf dem Handy gezeigt, kommentiert. Natürlich auch das zwei paar Schuhe: Im Stadion zu kommentieren oder vom Bildschirm. Wie auch immer: Durch das Kommentieren hat sich natürlich auch die Sichtweise verändert, ich würde jetzt anders fragen als früher.

Ich persönlich würde mich freuen, wenn du irgendwann, irgendwo, noch einmal als Fieldreporter an der Seitenlinie stehen würdest. Man weiß ja nie, vielleicht klappt das noch in der Zukunft. Da ich weiß, dass du noch viel zu tun hast, darfst du unseren Lesern nun noch etwas mitteilen.

Mich würde das auch freuen, mich würde es auch freuen wenn ich mal wieder auf einem Kommentatorenplatz sitzen würde und – mich würde selbstredend freuen wenn viele der Leser die Chance nutzen, und mit mir telefonieren: ligaline.tv ist an diesem Wochenende auf Sendung. Zum Start am Freitag um 19.30 Uhr, und sonst heißt das Motto: Nach dem Abpfiff in den Stadien ist Anpfiff bei der ligaline. Da diskutieren die Fußballfans untereinander oder eben mit mir bei ligaline.tv.

In diesem Sinne – Vielen Dank fürs Interview! Alles gute für die Zukunft!

Gern geschehen, ich danke auch

Kein Problem!

Fragen von Florian Hellmuth

Neue Sky HD Sender gestartet – Auch Premiere Alt-Kunden können die „neuen“ Sender sehen!

Es ist der Tag, auf den viele Sky Kunden gewartet haben – Zum Start der neuen Fußball Saison (DFB Pokal) startete Sky heute drei neue HD Sender – Diese sind Sky Sport HD 2, Sky Action HD und Sky Cinema Hits HD – Positiv für viele Premiere Alt-Kunden: Sie können die neuen Sender ebenfalls entschlüsseln.

Als Kabelkunde vermeldet man diese Infos natürlich mit einem weinenden Auge. Dennoch sind die neuen Sky Sender nun über Sat, sowie über NetCologne und einiger kleiner Kabelnetzbetreiber gestartet. Sky Action HD startete z. B. gegen 7.20 Uhr heute morgen. Sky Sport HD 2 war wie zu lesen ist, bereits in der Nacht frei. Am Anfang soll es bei einigen Sendern noch zu Problemem mit den Bild und Ton gegeben haben. Diese Fehler sind nun aber bereits korrigiert wurden. Nach meinen Informationen läuft mittlerweile alles ganz rund und die Bildqualität soll wirklich sehr gut sein.

Sky Cinema Hits HD
Sky Cinema Hits HD

Wie man sieht, ist das Bild ganz gut und auch die Statistiken sind in Ordnung.

Sky Action HD

Auf Sky Action HD spinnt die Bitrate zwar ein bisschen, zumindest kann man bei den Zahlen davon ausgehen. Das wird sich in den nächsten Stunden auf ein gutes Niveau einpegeln, da bin ich mir sicher.

Sky Sport HD 2

Auch das Bild von Sky Sport HD 2 ist ok. Wie gesagt, die Zahlen werden sich immer wieder verändern. Gerade bei Live-Sport, wird die Mb/s sicherlich nach oben gehen.

Gute News gibt es auch für Premiere Alt-Kunden, die das Premiere HD Paket damals gebucht haben. Alle Alt-Kunden, die Sky Sport HD empfangen konnten, die werden wie es aussieht, auch Sky Sport HD 2 ohne Probleme empfangen können. Das hätte im Vorfeld keiner gedacht, aber scheinbar, ist das wirklich so.

Digitalfernsehen.de hat bei Kabel Deutschland nochmal nach einer Einspeisung der neuen HD Sender von Sky nachgehakt – Das kam dabei raus!

Ähnlich unbefriedigend stellt sich die Situation für die rund 8,9 Millionen Kunden von Kabel Deutschland dar. Gegenüber der DIGITAL FERNSEHEN betonte KDG-Pressesprecher Mario Gassen am Donnerstagnachmittag lediglich, dass man sich mit allen relevanten Marktteilnehmern bezüglich der Einspeisung von weiteren HD-Sendern „regelmäßig im Gespräch“ befinde. Einen neuen Verhandlungsstand in Sachen Sky konnte er nicht vermelden. De facto bleibt Kunden des Branchenprimus‘ damit der Empfang von Sky Sport HD 2 und Co. bis auf weiteres verwehrt.

Quelle: Digitalfernsehen.de

Um es kurz zu machen, meine Meinung zu Kabel Deutschland:

Fazit:

Neue HD Sender sind gestartet, Alt-Kunden dürfen wohl die neuen Sender ebenfalls schauen und Kabel-Kunden sind Kunden zweiter Klasse! In diesem Sinne: Schönes Fern-Sehen.

Geschrieben von Florian Hellmuth

Emotionen aus der Primera Division – Marco Hagemann beim 4:3 zwischen Atletico und Barca!

Neben Wolff Fuss gibt es mittlerweile auch Soundfiles über Marco Hagemann – Beim Spiel zwischen Atletico Madrid und dem FC Barcelona im Jahr 2009 zeigte auch er große Emotionen!

Für mich persönlich ist Marco Hagemann der Kommentator in Deutschland, der in der Zukunft ein WM- oder Champions Leaue Finale kommentieren wird. In den vergangenen Jahren zeigte er stehts gute Leistungen und hat mittlerweile auch eine ganz ordentliche Fangemeinde aufgebaut.

Es gibt meiner Meinung nach einige Parallelen zwischen ihm und Wolff Fuss – Der Weg ist vergleichbar – Fuss kommentierte lange für Premiere, bis er zu Sat.1 und Liga Total wechselte. Marco Hagemann ist bei Sky (ehemals Premiere) und nimmt zwar noch nicht ganz, aber fast den Platz von Wolff Fuss ein. Genauso wie Fuss ist Hagemann ein Kommentator, der eigentlich alles kommentieren kann: Egal ob Bundesliga, Champions League, Premier League oder WM. In der Premier League ist Hagemann genauso zuhause wie Wolff Fuss, auch das passt. Er kommentierte bereits einige Big4 Partien aus England, dazu Fußball aus der Primera Division.

Hagemann kommentiert emotional, aber immer dem Spiel angemessen. Außerdem bringt er in seinen Kommentar spannende Geschichten zu den Spielern ein, man bekommt von ihm mehr Informationen, als z.B. von anderen Kommentatoren. Man merkt einfach, dass er sich sehr gut auf ein Spiel vorbereitet. Dabei gibt es aber wirklich nur Infos, die man auch wirklich wissen will und eben nicht nur Statisken, die dem Fan nach 10 Minuten überhaupt nicht mehr interessieren. Man merkt ihm den Spaß am kommentieren an und dabei ist egal, ob ManU vs. Chelsea spielt oder Sunderland vs. Blackburn. Er liebt den Fußball und das vermittelt er in jedem Spiel.

Ein Highlight von Hagemann war sein Kommentar im Spiel aus Spanien zwischen Atletico Madrid und dem FC Barcelona – Am Ende ging das Spiel 4:3 für Atletico aus – Für Hagemann sicherlich eine Sternstunde!



Quelle: YouTube

Hagemann ist auf dem Weg ein ganz großer zu werden – Bleibt er so beischeiden und so akribisch, dann kann eigentlich nichts schief gehen!

Geschrieben von Florian Hellmuth

Ein Blick in die Vergangenheit – Gänsehaut & Emotionen – Die Sternstunden von Wolff Fuss

Kommentatoren gibt es viele in Deutschland – Aber es gibt einen, der in der Vergangenheit das Besondere in die Wohnzimmer transportierte – Dieser Eintrag gilt dem „alten“ Wolff Fuss!

Die WM ist vorbei, die Bundesliga macht noch Sommerpause, also schwelgen wir nun in Erinnerungen, blicken in die Vergangenheit und spüren die Gänsehaut!

Wie kann man einen Eintrag über Wolff Fuss am Besten beginnen? Genau, mit einem Zitat, dem Zitat von Wolff Fuss, dem einem die Gänsehaut durch den ganzen Körper jagt:

„Hier ist Liverpool, hier ist die Anfield Road – Liebe Zuschauer, wenn Sie wissen wollen, wie englischer Fußball geht, wenn Sie englischen Fußball in Reinkultur erleben wollen, dann sind sie hier genau richtig. Kommen sie rein, kommen sie rüber! Highbury, dass ehemalige Stadion vom FC Arsenal hatte Charme, Old Trafford, Manchester ist imposant, St. James Park, Newacastle stimmungsvoll, aber der Mythos, die Legende, die ist hier – THIS IS ANFIELD!

Quelle: YouTube

Die Premier League bei Premiere mit Wolff Fuss, dass waren nicht nur Pflicht-Termine, sondern einfach Gänsehaut-Momente. Man hatte immer das Gefühl, dass diese Übertragungen aus England etwas besonderes sind, eben weil Fuss diese Mischung aus Emotionen und Fachwissen mit einbrachte. Man wurde also nicht nur gut unterhalten, sondern man bekam auch so viel mit: Über die Spieler, über die Trainer, über die Vereine, zusätzlich viele Geschichten, teils auch mit viel Humor, Insiderkenntnisse, dass waren einfach Dinge, die man als Fan des englischen Fußballs nie vergessen wird.

Der Fußball lebt von Emotionen – Die Premier League besonders, es ist einfach eine intensive Liga, in der immer und überall alles passieren kann. Es ist die Faszination Premier League – Diese vermittelte Wolff Fuss in jedem seiner Kommentare, auch wenn man als Fan nicht direkt im Stadion saß, hatte man das Gefühl, genau dort zu sitzen. Diese Fähigkeit hatte eben Wolff Fuss. Er kommentierte für die Fans, lebte diese Momente auf dem Platz einfach mit und man hatte zu diesem Zeitpunkt einfach das Gefühl, dass er in seinem Element war, dass er liebte, was er tat.

Quelle: YouTube

Heute bin ich froh, dass ich diese ganzen Spiele gesehen habe – Ich liebe England, ich liebe die Premier League und Wolff Fuss hat mit seinen Kommentaren einen großen Anteil daran, dass ich diese Art von Fußball liebe. Dafür bin ich ohne Frage sehr dankbar.

Über den „heutigen“ Wolff Fuss habe ich in früheren Artikeln bereits genug geschrieben – Der Wolff Fuss, den die Fans liebten gibt es nicht mehr, viele haben sich abgewändet, verständlich wie ich finde, dennoch hat man diese alten Soundfiles, um in Erinnerungen zu schwelgen, um in die Vergangenheit zu blicken, als der Fuss, noch Fuss war.

Geschrieben von Florian Hellmuth

Nach oben ↑