Endlich wieder Bundesliga! Ein Blick vor dem Saison-Start auf die Veränderungen im Pay-TV!

Neue Saison, neue Sendezeiten, neues Personal – Bei Sky und LIGA total! gibt es zur neuen Saison einige Veränderungen. Welche genau? Das lest ihr in diesem Eintrag!

Für Sky-Abonnenten gibt es an diesem Freitag die volle Dröhnung Fußball. Wer keine zweite Liga schauen mag, der kann ab 18:00 Uhr die Sendung „Sky90 Extra – Football’s Coming Home“ einschalten. In diesem Jahr gibt es zwar keine Dino-Runde wie im letzten Jahr, aber zumindest mit Franz Beckenbauer, Harald Schmidt, Berti Vogts, Hans-Joachim Watzke und Helmut Sandrock eine ganz ordentliche Besetzung. Weiterlesen „Endlich wieder Bundesliga! Ein Blick vor dem Saison-Start auf die Veränderungen im Pay-TV!“

Nach den vielen Gerüchten zur Personalie Lothar Matthäus – Wäre er jemand für die Topspiel-Runde von Sky?

Vor rund zwei Wochen berichtete die „BILD-Zeitung“ , dass Lothar Matthäus ab der kommenden Saison als Ersatz für Steffen Freund in der Sky-Topspielrunde am Samstagabend fungieren könnte – Es ist bisher nichts offiziell, aber wäre Matthäus überhaupt einer für die Topspiel-Runde?

Fachlich wird Lothar Matthäus nicht nur von Experten, sondern auch von vielen Fußballfans sehr geschätzt. Das große Problem von Lothar Matthäus ist aber sein Image, seine Frauengeschichten und aktuell auch seine Doku auf VOX, die für viele Lacher sorgt. Ich möchte mich in diesem Artikel aber lieber damit beschäftigen, wie gut oder schlecht Matthäus in die Runde passen würde.

Weiterlesen „Nach den vielen Gerüchten zur Personalie Lothar Matthäus – Wäre er jemand für die Topspiel-Runde von Sky?“

Gibt es heute Abend eine Vorentscheidung um die deutsche Meisterschaft? Dortmund vs. Bayern live bei Sky und LIGA total!

Als Fußballfan freut man sich einfach auf diesen Kracher am Mittwochabend! Es geht um nicht weniger als die deutsche Meisterschaft! Gewinnt der BVB, dann haben sie gute Chancen den Titel zu verteidigen, gewinnen die Bayern, dann ist wieder alles offen. Die Partie ist heute Abend live im Pay-TV zu sehen!

Bildquelle: SSNHD - Sky Deutschland

Weiterlesen „Gibt es heute Abend eine Vorentscheidung um die deutsche Meisterschaft? Dortmund vs. Bayern live bei Sky und LIGA total!“

Der große Champions League Tag – Bayern München vs. Inter Mailand – Das läuft im TV!

Ganz Deutschland schaut heute nach München – Im Champions League Rückspiel geht es für die Bayern um den Einzug ins Viertelfinale – Sky überträgt das Spiel exklusiv, aber bei Sport1 redet man drüber.

In wenigen Stunden ist es endlich soweit. Das Hinspiel war ein Fußballfest und nicht weniger erwarten wir heute Abend in der Allianz Arena. Auch die TV-Sender haben sich für dieses Spektakel einiges einfallen lassen. Sky zeigt vor dem Spiel eine Spezial-Ausgabe von „Mein Stadion“ und der Free-TV Sender Sport1 stimmt ab 18:30 Uhr auf das Spiel ein.

Das Programm von Sky

Für Sky ist es eine ganz wichtige Übertragung heute Abend. Man zeigt das Spiel Bayern München vs. Inter Mailand exklusiv im Pay-TV. Kein anderer Sender in Deutschland darf Bilder von dieser Partie zeigen. Sicherlich wird Sky nur wegen diesem Spiel einige Abos verkaufen können, gerade unter den Fans der Bayern. Dennoch ist es auch möglich, ohne Sky-Abo diese Partie live zu sehen. Unter Select.Sky.de kann man das Spiel im Internet per Stream verfolgen.

http://select.sky.de/oxid/index.php?sid=1585814a79372f3f4f29ce8b73ba34a1&&cl=details&anid=8804d63daa3993141.53309472

Sky beginnt mit „Mein Stadion Extra“ um 19:00 Uhr mit der Live-Übertragung. Ulli Potowski und Esther Sedlaczek stimmen mit Fritz von Thurn und Taxis, sowie Mario Basler auf die Partie ein. Ab 20:00 Uhr gehts dann live zur Vorberichterstattung in die Allianz Arena. Die Moderation übernimmt Sebastian Hellmann, Ottmar Hitzfeld wird der Experte sein. Kommentieren tut selbstverständlich Marcel Reif ab 20:40 Uhr.

Zusätzlich gibt es noch die zweite Partie Manchester United – Olympique Marseille auf der Einzeloption zu sehen. Dort wird Roland Evers kommentieren. In der Konferenz (Sky Sport HD2) sitzen Kai Dittmann (Bayern vs. Inter) und Matthias Stach (Man Utd. vs. Marseille)

Das Programm von Sport1

Auch wenn es bei Sport1 keine Bilder zu sehen gibt, ist die Idee einer Live-Sendung wirklich nicht schlecht, gerade weil viele Zuschauer aus dem Free-TV die Partie irgendwie verfolgen wollen. Vor der Live-Sendung gibt es aber wie gewohnt noch „Bundesliga Aktuell“ mit dem Hauptaugenmerk auf das Spiel Bayern vs. Inter – Moderator ist Uli Pingel, als Gäste sind Thomas Strunz und Giovanni Zarella eingeladen.

Ab 20:15 Uhr gibts dann auf Sport1 ein „Bundesliga Aktuell Spezial“ – Via Sport1-Liveticker wird dann permantent über das Spiel berichtet und informiert. Moderieren wird diese Sendung Thomas Helmer – Gäste sind Thomas Strunz, Wolff-Christoph Fuss und Thomas Herrmann. Als Alternative zum Live-Spiel für viele sicherlich eine Möglichkeit.

Fazit:

Egal ob Free-TV oder Pay-TV, es wird überall über das Spiel berichtet. Ich denke, dass das ein kleiner Trost für die Free-TV Zuschauer ist, die eben das Spiel nicht komplett live verfolgen können. Eine weitere Alternative zum TV ist natürlich das Radio, sowie das Internet. Sicherlich werden einige Radiosender live von diesem Spiel berichten. Schaut einfach im Internet nach und hört das Spiel dann live im Radio oder per Ticker im Internet.

Freuen wir uns drauf – Bayern München vs. Inter Mailand – Mehr Champions League geht nicht!

Auf einen tollen Abend!

Geschrieben von Florian Hellmuth

Der Kracher am Freitag – Hamburg vs. Bayern – Es geht um wichtige Punkte!

Es ist ein absolutes Topspiel – Wenn der Hamburger SV heute Abend den FC Bayern München zu Gast hat, dann geht es zwar auch um die Ehre, aber vor allem um die Punkte. Die Bayern wollen aufholen und der HSV oben dran bleiben. Beide wollen gewinnen, dass macht dieses Spiel aus und das macht es vor allem eines… sehr spannend!

Nach der Europa League, ist vor der Bundesliga – Nach dem Sieg der Bayern gegen Kluj in der Champions League hat man frisches Selbstvertrauen für die nächsten Wochen gewonnen. Den Anfang, einer großen Aufholjagd macht heute das Spiel gegen den HSV. Der Vorteil liegt aber hier beim HSV, denn die Bayern haben erst am Dienstag gespielt, die Hamburger hatten daher viel Zeit, um zu regenerieren und sich auf dieses Spitzenspiel vorzubereiten.

Optimistisch gibt man sich auch in Hamburg. Trainer Armin Veh auf der Pressekonferenz:

„Wir wollen das Spiel gewinnen“ – „Wir brauchen den Sieg um oben dranzubleiben und unsere Position zu festigen“.

Der HSV hat die Chance bei einem Sieg und weiteren positiven Ergebnissen, nach diesem Spieltag auf Rang 3 zu springen. In der bisherigen Saison gläntzte man zwar nicht unbedingt immer mit schönem Fußball, aber die Punkte wurden eingefahren, dass zählt am Ende der Saison.

In München hört man überall nur eines… „Wir müssen gewinnen“ – Die Bayern sind im Zugzwang, bei einer Niederlage heute gegen den HSV sind Dortmund und Mainz fast schon weg und die Chance die Meisterschaft zu verteidigen, wäre nur noch sehr gering. Auch Bastian Schweinsteiger weiß, dass es ein wichtiges Spiel ist.

„Natürlich wollen wir das Spiel dort gewinnen. Wir stehen ein bisschen unter Zugzwang, weil wir nicht allzu viele Punkte auf dem Konto haben. Deshalb wäre es wichtig, dort drei Punkte mitzunehmen.

Es ist im Vorfeld schwer zu sagen, wer denn am Ende gewinnen wird… Die Bayern haben zwar die letzten beiden Spiele gewonnen, dennoch waren es auch nicht die stärksten Gegner, was man ohne Frage beachten sollte. Der HSV ist da schon eine andere Hausnummer. Die größte Schwäche der Bayern ist meiner Meinung nach die Verteidigung. Wenn die Bayern das Spiel machen, dann sind sie gefährlich, erspielen sich Torchancen und treffen irgendwann, auch gerne in letzter Sekunde. Macht aber die andere Mannschaft das Spiel, dann machen die Bayern Fehler, gerade in der Verteidigung. Wenn sie unter Druck geraten, dann sind sie anfällig. Wenn der HSV gut ins Spiel kommt, sich etwas traut und das Spiel bestimmt, dann haben sie gute Chancen, gegen die Bayern zu gewinnen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Hamburger SV

Rost – Benjamin, Westermann, Mathijsen, Jansen – Rincon – Kacar, Zé Roberto – Trochowski – Guerrero, van Nistelrooy

Bayern München

Butt – Lahm, Tymoshchuk, Badstuber, Pranjic – Ottl, Schweinsteiger – Hamit Altintop, Kroos, T. Müller – Gomez

Schiedsrichter

Manuel Gräfe aus Berlin

Das Spiel im TV

Bereits ab 20:00 Uhr beginnt Sky mit der Vorberichterstattung zum Spiel. Moderieren wird Sebastian Hellmann, als Experte fungiert Ottmar Hitzfeld. Etwas überraschend ist die Position des Kommentators. Nicht Marcel Reif wird kommentieren, sondern Kai (Die Chipstüte) Dittmann. Reif hat diese Woche keinen Einsatz, zumindest ist keiner aufgelistet. Ende der Übertragung ist gegen 23:00 Uhr – Neben Sky Bundesliga gibt es das Spiel natürlich auch auf Sky Sport HD 1 zu sehen.

Ich wünsche einen tollen Fußball-Abend!

Geschrieben von Florian Hellmuth

Die Sky Bundesliga-Vorschau – 34. Spieltag mit Sebastian Hellmann

Hallo liebe Leser,

am Samstag ist Ende im Gelände, die Saison 2009/2010 findet ihren Abschluss am 34. Spieltag. Im Berliner Olympiastadion wird der FC Bayern München mit der Meister-Schale ausgezeichnet. Freude auf der einen, trauer auf der anderen Seite, denn die Berliner Hertha wird den schweren Weg in die 2. Liga antreten müssen.

Alles weitere gibts nun von Sky Chef-Moderator Sebastian Hellmann in der Sky Bundesliga-Vorschau

Der 34. Spieltag

  • Hertha BSC – Bayern München
  • 1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart
  • Werder Bremen – Hamburger SV
  • SC Freiburg – Borussia Dortmund
  • 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04
  • Borussia Mönchengladbach – Bayer Leverkusen
  • VfL Bochum – Hannover 96
  • VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt
  • 1.FC Nürnberg – 1.FC Köln

Außerdem

  • Finale! Schaulaufen der Bayern, Kampf um Europa in Bremen und Hoffenheim und Abstiegsendspiele in Nürnberg und Bochum
  • Bundestrainer Löw hat den vorläufigen Kader für Südafrika nominiert

Die Sky Bundesliga-Vorschau findet ihr wie gewohnt hier:

http://www.medienkontor-audio.de/beitraege/index.html?source=61

Geschrieben von Florian Hellmuth

Bildquelle: Sky

Europa wir kommen – Champions League und Europa League – Die Vorschau + Ansetzungen

Champions League & Europa League  

Hallo liebe Leser,

jetzt geht es richtig los. Unsere Mannschaften wollen Europa erobern, egal ob in der Champions League oder in der Europa League. Alles oder nichts, jedes Tor kann die Entscheidung bringen. Auch neben den Spielen der deutschen Mannschaften gibt es in der Champions League absolute Top-Partien.

In der Champions League gibt es eine Änderung im Gegensatz zum letzten Jahr. Die Partien im Achtelfinale finden gestaffelt statt. Am Dienstag und Mittwoch finden genau acht Partien statt. In der Woche darauf finden die restlichen Partien am Dienstag und Mittwoch statt. So soll die Champions League attraktiver werden und die Möglichkeit geben, mehr Spiele zu verfolgen. Auch mehr Geld, da mehrere Live-Sendungen produziert werden können, ist ein Faktor.

Wir schauen auf die Spiele, sowie die Ansetzungen.

Champions League

Dienstag – 16. Februar – Ab 20:15 – Sky – Pay TV

Die Konferenz am Dienstag

Moderator: Sebastian Hellmann – Experte: Ottmar Hitzfeld

  • AC Mailand – Manchester United mit  Tom Bayer
  • Olympique Lyon – Real Madrid mit Matthias Stach

Die Einzelspiele am Dienstag

AC Mailand – Manchester United

Vorschau Sky:

Milan gegen Man United – diese Namen elektrisieren die Fans. Und Mailands Coach Leonardo: „Beide haben eine lange Tradition im Europapokal“, schwärmt er, „wir haben die gleichen Ziele und es wird ein Duell auf Augenhöhe. Beide haben die gleiche Chance, in die nächste Runde einzuziehen. Milan und Manchester United haben Europapokal im Blut und wenn wir uns an die vergangenen Duelle erinnern, waren diese immer emotional und faszinierend.“ Das findet auch ManUs Sir Alex Ferguson, obwohl sein Team im Achtelfinale 2005 (0:1, 0:1) und im Halbfinale 2007 (3:2, 0:3) gegen die Italiener den Kürzeren zog. „Wir freuen uns darauf“, versichert der Schotte trotzdem.

Vorschau Planet of Sports:

Auf dem Papier ein absoluter Kracher. Dafür gibt es den neuen Spielplan in der Champions League. In der Liga hat es der AC Mailand momentan sehr schwer. Sie sind „nur“ auf Rang 3 und haben auf Inter Mailand, die momentan ganz klar Platz 1 belegen bereits 9 Punkte Rückstand. Manchester United im Gegensatz steht in der Premier League knapp hinter dem FC Chelsea. Aber Statistiken bringen uns bei diesem Spiel nicht weiter. Italienische Defensive gegen Englischen Angriffsfußball. Ich erwarte ein absolutes Topspiel, dass am Ende unentschieden ausgehen wird, damit wir beim Rückspiel ein tolles Finale bekommen.

Kommentator: Fritz von Thurn und Taxis

Olympique Lyon – Real Madrid

Vorschau Sky:

„Madrid ist eine der drei besten Mannschaften Europas und sie haben Spieler wie Benzema, Kaká und Ronaldo“, zollt Lyons Verteidiger Cris Real, dem neunmaligen Sieger des wertvollsten Europacups, Respekt. Doch Angst hat OL keine: „Das Los ist aber ein gutes. Sie spielen Angriffsfußball und sind noch nicht allzu gut eingespielt“, erläutert der Brasilianer. Das sehen die Spanier natürlich anders. „Lyon ist ein schwerer Gegner, aber einer, den wir besiegen können“, glaubt Stürmer Gonzalo Higuain und argumentiert: „Gegen Marseille haben wir den französischen Fußball kennen gelernt.“ Real schlug OM 3:0 und 3:1. Gegen Lyon gab’s in der Königsklasse bislang keinen Erfolg.

Vorschau Planet of Sports:

Der Serienmeister aus Frankreich spielt keine überragende Saison. In Frankreich sind sie nur auf Rang 4, sie liegen bereits 7 Punkte hinter Bourdeux. Eine weitere schlechte Nachricht für die Franzosen ist, dass für Lyon die Achtelfinalspiele meist nicht gut ausgehen, dass war in den letzten Jahren immer der Fall. Auf der anderen Seite ist Real Madrid, für mich klarer Favorit im Moment besser drauf. Den Druck, den Real machen kann, den dürfte Lyon nicht aufhalten können.

Kommentator: Kai Dittmann

Mittwoch – 17. Februar – Ab 20.15 Uhr – Sky – Pay TV

Die Konferenz am Mittwoch

Moderator: Patrick Wasserziehr – Experte: Stefan Effenberg

  • Bayern München – AC Florenz mit Tom Bayer
  • FC Porto – FC Arsenal mit Matthias Stach

Die Einzelspiele am Mittwoch

FC Bayern München – AC Florenz

Vorschau Sky:

Seit dem 4:1 bei Juve strotzen die Bayern vor Selbstvertrauen. „Wir sind zu Großem fähig“, glaubt Kapitän Mark van Bommel und hat nicht nur nationale Triumphe, sondern auch die Champions League im Sinn. Achtelfinalgegner Florenz kommt den Münchner Plänen dabei entgegen, meint zumindest Coach Louis van Gaal. „Ich denke, dass wir ein schwereres Los hätten haben können“, sagt er. Arjen Robben ist da vorsichtiger. Das wird „nicht so einfach, wie viele vermuten“, warnt der Turbodribbler vor einer Fiorentina, die sich laut Nationaltrainer Marcello Lippi für die „Demütigung des Vorjahres“ revanchieren will. Da setzten sich die Bayern in der Gruppe mit 3:0 und 1:1 durch

Vorschau Planet of Sports:

Ohne Frage, hatten die Bayern das Glück auf ihrer Seite. Die Auslosung mit dem Ergebnis, dass man gegen Florenz spielt, war optimal. Ich würde sagen, dass sich die Bayern nur selbst schlagen können. Sie sind in der Liga super drauf, spielen meist guten und vor allem schnellen Fußball. Wenn sie den Gegner nicht unterschätzen, dann können sie schon im Hinspiel alles klar machen. Florenz ist in der Serie A nur auf Rang 11 und spielt keine gute Saison. Unterschätzen sollte man die Mannschaft jedoch nicht. Favorit sind trotzdem ganz klar die Bayern.

Kommentator: Marcel Reif

FC Porto – FC Arsenal

Vorschau Sky:

Den FC Porto kennt Arsenal-Coach Arsène Wenger gut. 2006 und 2008 begegneten die „Gunners“ den Portugiesen in der Gruppenphase. Daheim gewannen sie 2:0 und 4:0, im Estádio do Dragão reichte es nur zu einem 0:0 und einer 0:2-Pleite. Das möchte Wenger diesmal vermeiden. „Es ist wichtig, dass wir auch auswärts treffen“, fordert er, weiß jedoch: „Das wird nicht leicht.“ Einen schweren Gang verspricht dem Gast Vítor Baía, Ex-Torwart und internationaler Direktor des FC Porto: „Wir haben großes Selbstvertrauen. Wir kennen Arsenal aus der letzten Saison. Damals haben wir uns gut geschlagen und sind Gruppensieger geworden, obwohl wir in England verloren haben.

Vorschau Planet of Sports:

Ein Spiel, dass wirklich sehr interessant werden kann. Beide Mannschaft sehe ich auf einem relativ gleichen Niveau. Beide spielen gut nach vorn und haben in der Rückwärtsbewegung ihre Probleme. Ich könnte mir hier auch einige Tore vorstellen. In der Tabelle ist Porto auf Rang 3, genau wie der FC Arsenal in England. Bei Arsenal weiß man nie, was man bekommt. Am letzten Wochenende gewann man gegen Liverpool, vielleicht bringt das, dass nötige Selbstbewusstsein, eine gute Leistung abzuliefern. Am Ende wird der FC Arsenal ins Viertelfinale einziehen.

Kommentator: Marco Hagemann

Mittwoch – 17. Februar – Ab 20.15 Uhr – Sat.1 – Free TV

Das Free TV Spiel am Mittwoch

Moderator: Johannes B. Kerner – Experte: Franz Beckenbauer

FC Bayern München – AC Florenz

Vorschau Planet of Sports:

Ohne Frage, hatten die Bayern das Glück auf ihrer Seite. Die Auslosung mit dem Ergebnis, dass man gegen Florenz spielt, war optimal. Ich würde sagen, dass sich die Bayern nur selbst schlagen können. Sie sind in der Liga super drauf, spielen meist guten und vor allem schnellen Fußball. Wenn sie den Gegner nicht unterschätzen, dann können sie schon im Hinspiel alles klar machen. Florenz ist in der Serie A nur auf Rang 11 und spielt keine gute Saison. Unterschätzen sollte man die Mannschaft jedoch nicht. Favorit sind trotzdem ganz klar die Bayern.

Kommentator: Wolff-Christoph Fuss

UEFA Europa League

Donnerstag – 18. Februar – Ab 18.15 Uhr – Sky – Pay TV

Die Deutsche Konferenz I

Moderator: Jan Henkel – Experte: Andreas Herzog

  • FC Twente – Werder Bremen mit Michael Leopold
  • FC Villarreal – VfL Wolfsburg mit Marc Hindelang

Die Einzelspiele am Donnerstag

FC Twente – Werder Bremen

Vorschau Sky:

Zum ersten Mal misst sich Werder Bremen mit dem Spitzenteam der Eredivisie. Der niederländische Champion von 1926 überzeugt vor allem durch eine gut organisierte Defensive. Als Trainer fungiert der ehemalige englische Nationalcoach Steve McClaren. Leistungsträger der „Reds“, der „Roten“, sind Routinier Sander Boschker (39) im Tor, der brasilianische Verteidiger Douglas, Spielmacher Kenneth Perez und Torjäger Ruiz Gonzalez. „Bei dem Namen brechen sicherlich nicht alle in Jubel aus, aber Twente hat eine verdammt gute Mannschaft. Wir müssen sehr konzentriert zu Werke gehen, um eine Runde weiterzukommen“, vermutet Geschäftsführer Klaus Allofs.

Vorschau Planet of Sports:

Werder Bremen konnte mit dem hohen Sieg am Wochenende gegen Hannover 96 wieder Selbstvertrauen tanken. Dieses werden sie auch brauchen, denn mit dem FC Twente aus Holland tritt Werder beim Tabellenzweiten in Holland an. Werder muss schauen, dass sie gerade in der Rückwärtsbewegung und in der Abwehr gut stehen. Wenn sie hinten gut stehen, dann haben sie gute Chancen, dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Ich tippe auf ein untenschieden.

FC Villareal – VFL Wolfsburg

Vorschau Sky:

Wolfsburg trifft erstmals auf den FC Villarreal. Das „Submarino amarillo“, das „gelbe U-Boot“, dümpelt im Mittelfeld der Primera División. Der größte internationale Erfolg der Südspanier datiert aus der Champions-League-Saison 2005/06, als sie im Halbfinale gegen den FC Arsenal ausschieden. Bekannteste Akteure sind die spanischen Nationalspieler Joan Capdevila und Marcos Senna sowie Jungstar Giuseppe Rossi. „Das ist ein Gegner von Champions-League-Niveau. Villarreal ist eine spanische Spitzenmannschaft, die in den letzten Jahren immer oben stand. Unsere Chancen sehe ich bei 50:50“, meint „Wölfe“-Interimscoach Lorenz-Günther Köstner.

Vorschau Planet of Sports:

Wenn man nur die Tabellensituation sieht, dann wäre dieses Spiel absolutes Mittelmaß. Der VFL ist in der Bundesliga nur auf Rang 12, der FC Villareal in Spanien nur auf Rang 9, dennoch verspricht dieses Spiel sehr viel. Villareal hat einen guten Angriff und kann gerade im eigenen Stadion tolle Leistungen abrufen. Der VFL muss an sich glauben, versuchen ihr Spiel zu spielen und schauen was am Ende dabei herauskommt. Ein Top in Villareal wäre wirklich gut. Ich sehe Villareal leicht im Vorteil, ich bin gespannt, was der VFL für eine Leistung zeigt.

Standart Lüttich – FC Salzburg

Vorschau Sky:

Mit einem Last-Minute-Tor durch Keeper Sinan Bolat sicherte sich Standard Lüttich gegen den AZ Alkmaar Platz drei in der Champions-League-Vorrundengruppe H. „Wahnsinn, den Tag werde ich nie vergessen. Per Kopf mache ich das 1:1 und wir sind für die Europa League qualifiziert“, freute sich der 21-jährige Türke im Kasten von Standard. Weniger Mühe hatte der FC Salzburg. Die Elf von Trainer Huub Stevens gewann alle sechs Partien der Gruppenphase und geht als Favorit ins Duell mit dem zehnmaligen Belgischen Meister

Vorschau Planet of Sports:

Ein Spiel, dass aus deutscher Sicht nicht weiter relevant ist. Durch Glück schaffte Lüttich den Sprung in die nächste Runde. In der Liga ist Salzburg vorne und zeigte immer recht ansprechende Leistungen. Lüttich ist in der heimischen Liga nur auf Rang 4 und mit 16 Punkten Rückstand keine Chance auf den Meistertitel. Favorit ist daher ganz klar der FC Salzburg.

Kommentator: Martin Konrad

Ajax Amsterdam – Juventus Turin

Vorschau Sky:

Zwei Große des europäischen Fußballs stehen sich in der Amsterdam Arena gegenüber. Doch die glorreichen Zeiten scheinen für beide vorüber. Sowohl Ajax Amsterdam als auch Juventus Turin hinken in ihren Meisterschaften der Spitze weit hinterher, sodass der Fokus auf der Europa League liegt. Insgesamt trafen die „Godenzonen“, die „Söhne der Götter“, wie der Spitzname von Ajax lautet, und Juve zehnmal aufeinander. Zweimal triumphierten die Holländer, drei Partien endeten remis und fünfmal siegte die „Alte Dame“

Vorschau Planet of Sports:

Es ist das absolute Top-Spiel an diesem Tage. Die Ajaxschule gegen die Alte Dame. Ajax ist dritter in Holland und Juve nur auf Rang 6 in Italien. Aber wir sind nicht in der Liga, sondern in der Europa League. Für mich haben beide Mannschaften das Zeug, der erste Gewinner, dieser Europa League zu werden. Wer gewinnt? Ajax mit ihrem Angriffsspiel oder die Juve mit ihrer Verteidigung? Es prallen zwei Welten aufeinander. Vielleicht wird ja Diego der Matchwinner für Juventus. Ich bin gespannt und freue mich auf dieses Top-Spiel.

Kommentator: Marcel Meinert

Donnerstag – 18. Februar – Ab 20:50 – Sky – Pay TV

Die Deutsche Konferenz II

Moderator: Jan Henkel – Experte Andreas Herzog

  • Hamburger SV – PSV Eindhoven mit Roland Evers
  • Hertha BSC – Benfica Lissabon Torsten Kunde

Die Einzelspiele am Donnertag

Hamburger SV – PSV Eindhoven

Vorschau Sky:

Ob sich „Glücksfee“ Horst Hrubesch bei der Auslosung noch an den Abend des 5.11.1980 erinnerte, als er seinem Ex-Klub Hamburg den PSV Eindhoven als Gegner für das Sechzehntelfinale zog? Damals traf das „Kopfball-Ungeheuer“ im Rückspiel zum 2:1-Sieg und sicherte dem HSV nach dem 1:1 im Hinspiel den Einzug in die 3. Runde. 29 Jahre später drohen den Hanseaten erneut zwei enge Matches gegen den 21-maligen Niederländischen Meister. „Es werden sicherlich zwei heiße und spannende Spiele“, freut sich HSV-Coach Bruno Labbadia auf das Duell.

Vorschau Planet of Sports:

Die Fans fragen sich nun, ob es nach der Ruud Show am Samstag eine weitere gibt. Ich glaube nicht, dass Van Nistelrooy von Anfang an spielen wird, aber spielen wird er auf jeden Fall. Der Gegner des HSV ist der Tabellenführer aus Holland. Bereits 52 Tore hat der PSV in dieser Saison in der Liga geschossen, also darf sich der HSV auf treffsicherere Stürmer vorbereiten. Der HSV sollte darauf achten, dass sie hinten gut stehen und vorne durch Elia und vielleicht durch Van Nistelrooy zum Tor kommen. Es werden spannende Spiele zwischen beiden Teams geben.

Kommentator: Michael Born – Co-Kommentator: Erik Meijer

Hertha BSC Berlin – Benfica Lissabon

In der Liga ist Hertha BSC ein absoluter Problemfall, in der Europa League konnten sie aber immer gute Leistungen zeigen. Nun kommt aber ein Gegner, der sich gewaschen hat. Die Nummer 1 aus Portugal, Benifica Lissabon kommt ins Olympia-Stadion. Eine Statisik wird der Hertha auf den Magen schlagen. In der Liga hat Benfica 52 Tore geschossen und nur 11 bekommen. Es wird schwer, sehr schwer. Für mich ist Hertha chancenlos, dass muss ich leider so sagen. Man kann nur beten und hoffen, dass ein Wunder geschieht.

Kommentator: Martin Groß

Donnerstag – 18. Februar – Ab 18:50 Uhr – Sat.1 – Free TV

Die Europa League im Free TV

Moderatorin: Andrea Kaiser

FC Twente Enschede – SV Werder Bremen

Vorschau Planet of Sports:

Werder Bremen konnte mit dem hohen Sieg am Wochenende gegen Hannover 96 wieder Selbstvertrauen tanken. Dieses werden sie auch brauchen, denn mit dem FC Twente aus Holland tritt Werder beim Tabellenzweiten in Holland an. Werder muss schauen, dass sie gerade in der Rückwärtsbewegung und in der Abwehr gut stehen. Wenn sie hinten gut stehen, dann haben sie gute Chancen, dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Ich tippe auf ein untenschieden.

Kommentator: Erich Laaser

Donnerstag – 18. Februar – Ab 20:45 Uhr – Sat.1 – Free TV

Die Europa League im Free TV

Moderator: Oliver Welke

Hamburger SV – PSV Eindhoven

Vorschau Planet of Sports:

Die Fans fragen sich nun, ob es nach der Ruud Show am Samstag eine weitere gibt. Ich glaube nicht, dass Van Nistelrooy von Anfang an spielen wird, aber spielen wird er auf jeden Fall. Der Gegner des HSV ist der Tabellenführer aus Holland. Bereits 52 Tore hat der PSV in dieser Saison in der Liga geschossen, also darf sich der HSV auf treffsicherere Stürmer vorbereiten. Der HSV sollte darauf achten, dass sie hinten gut stehen und vorne durch Elia und vielleicht durch Van Nistelrooy zum Tor kommen. Es werden spannende Spiele zwischen beiden Teams geben.

Kommentator: Holger Pfandt

————————————————————————————————————————————————————-

So, liebe Leser, dass war meine kleine Übersicht für die nächsten Tage. Ich freue mich auf die Champions League und natürlich auch auf die Europa League. Drücken wir die Daumen, dass es die deutschen Mannschaften in diesem Jahr weit bringen und vor allem Deutschland und den deutschen Fußball würdig vertreten.

Vielen Dank fürs lesen

Geschrieben von Florian Hellmuth

Logoquellen: Sky und Sat.1 – Infos von Sky: Info.Sky.de

Der DFB Pokal bei Sky – Die Vorschau auf das Viertelfinale

Hallo liebe Leser,

nach einer wirklich langen DFB Pokal Pause geht es nun endlich weiter. Heute und am Mittwoch werden die Plätze für das Halbfinale vergeben. 1 Spiel findet heute, also am Dienstag statt und die anderen 3 Spiele am Mittwoch.

Dienstag – 9. Februar ab 20:15 Uhr

Werder Bremen – 1899 Hoffenheim

Moderator: Sebastian Hellmann – Kommentator: Kai Dittmann

Vorschau Sky:

Als erste Mannschaft will sich Titelverteidiger Werder Bremen das Ticket fürs Halbfinale ziehen. Der Gegner heißt 1899 Hoffenheim. „Wenn wir den Pokal wieder in den Händen halten wollen, dann müssen wir diesen Weg über Hoffenheim erfolgreich bestreiten“, ist sich Verteidiger Per Mertesacker der Schwere der Aufgabe bewusst. Dagegen glaubt 1899-Torjäger Vedad Ibisevic den Ausgang des einzigen Bundesligaduells im Viertelfinale schon zu kennen: „Wir werden gut vorbereitet ins Spiel gehen und dieses Mal als Sieger vom Platz gehen.“

Vorschau Planet of Sports:

Wie ich finde ein wirklich interessantes Duell. Bei beiden Mannschaften weiß man nicht, was drin steckt. In der Liga ist Werder auf 6 und Hoffenheim auf 9. Werder hat Probleme in der Abwehr und Hoffenheim im Sturm. Die Vorfreude ist bei mir sehr groß, weil man wirklich nicht weiß, was uns erwartet. Ich tippe auf viele Tore, ich glaube nicht, dass wir hier viel Taktik zu sehen bekommen. Auch ein Elfmeterschießen kann ich mir vorstellen. Am Ende tippe ich auf Werder Bremen als Sieger.

Mittwoch – 10. Februar – ab 18:30 Uhr

FC Bayern München – SpVgg Greuther Fürth

Moderator: Jan Henkel- Kommentator: Fritz von Thurn und Taxis

Vorschau Sky:

14. August 1994, Nürnberg, Frankenstadion. Dem TSV Vestenbergsgreuth gelingt eine der größten Pokalsensationen aller Zeiten. 1:0 düpiert der Dorfklub den FC Bayern in der ersten Runde. „Unbeschreiblich, unfassbar“, jubelt der damalige TSV-Boss Helmut Hack. Zurück in die Gegenwart: Hack ist dem Fußball treu geblieben, fungiert seit 1996 als Präsident beim Nachfolgeverein Greuther Fürth. Im Viertelfinale treffen seine „Kleeblättler“ erneut auf die Bayern! Man werde ohne Angst nach München fahren, versichert der 60-Jährige, in der Hoffnung, den „Großkopferten“ von der Isar ein zweites Mal ein Bein zu stellen.

Vorschau Planet of Sports:

Auf dem Papier ist es ein leichtet Spiel für die Bayern. Da wir aber im Pokal sind und der Pokal seine eigenen Regeln hat, ist auch hier alle möglich. In der 2. Liga steht Fürth zwar nur auf Rang 8, aber unterschätzen sollte man die Mannschaft auch nicht. Die Bayern haben einen Lauf, Robben trifft wie er will und es läuft einfach im moment. Den einzigen Fehler den die Bayern machen können ist Fürth zu unterschätzen, wenn sie dies tun, dass kann es einfach offenes und spannendes Spiel werden, falls nicht, dann gewinnen die Bayern klar und ziehen ins Halbfinale ein.

Mittwoch – 10. Februar – ab 18:30 Uhr

FC Augsburg – 1. FC Köln

Moderator: Jan Henkel – Kommentator: Marcus Lindemann

Vorschau Sky:

Vor dem Halbfinale in der Augsburger Impuls-Arena streut FCA-Coach Jos Luhukay Rosen für den Ex. „Der 1. FC Köln ist ein Traditionsverein, bei dem ich als Co-Trainer drei schöne Jahre hatte. Auch unser Manager Andreas Rettig hat sehr gute Erinnerungen an den FC.“ Von 2002 bis 2005 arbeiteten beide bei den „Geißböcken“. Das Wiedersehen ist eine nette Pokal-Anekdote, doch Geschenke soll es keine geben. „Wir wollen den Fans ein schönes und erfolgreiches Pokalspiel bieten“, sagt Luhukay.

Vorschau Planet of Sports:

Nach dem überraschenden 3:3 am Wochenende gegen den HSV geht Köln mit viel Selbstvertrauen in dieses Spiel. Wie bei den Bayern muss man für Köln hoffen, dass sie den Gegner nicht unterschätzen. Augsburg ist auf Rang 3 in der 2. Liga. Sie besiegten im Achtelfinale mit dem SC Freiburg eine Mannschaft aus Liga 1. Ich hoffe, dass wir ein offenes und spannendes Spiel sehen, eine Überraschung ist in diesem Spiel drin.

Kommentatoren in der Konferenz:

  • FC Bayern München – SpVgg Greuther Fürth mit Tom Bayer
  • FC Augsburg – 1. FC Köln mit Marco Hagemann

Mittwoch – 10. Februar – ab 20:15 Uhr

VfL Osnabrück – FC Schalke 04

Moderator: Dieter Nickles – Kommentator: Marcel Reif

Vorschau Sky:

Was haben Hansa Rostock, der HSV und Borussia Dortmund gemeinsam? Alle drei Klubs stehen mit Häkchen auf Osnabrücks Pokal-Abschussliste. Der Drittligist machte mit seiner Sensationsgier Schlagzeilen und – noch viel wichtiger – füllte die leere Vereinskasse auf. 1,2 Millionen Euro Extra-Etat erspielten die lila-weißen Wunderkicker bis jetzt. „Die zusätzlichen Einnahmen können wir gebrauchen“, sagt Erfolgstrainer Karsten Baumann, der sich über das sportliche Renommee durch den Pokal freut, doch klipp und klar konstatiert: „Wichtiger ist für uns die Liga.“

Vorschau Planet of Sports:

Die Überraschungsmannschaft in dieser DFB Pokal Saison ist ganz klar der VFL Osnabrück. Sie werden voller Energie und voller Euphorie in dieses Spiel gehen und sich den hintern aufreißen. Felix Magath mit Schalke konnte die letzten Spiele nicht so bestreiten, wie gehofft, es gab einige Rückschläge, daher ist die Stimmung auch ein wenig gedrückt. Klarer Favorit ist natürlich Schalke, aber eine Überraschung ist hier ganz klar drin, der VFL ist heiß und freut sich auf den Tanz mit S04.

Kommentator in der Konferenz: Roland Evers

Das Ziel für alle 4 Mannschaften ist der  23.03.10, der Tag an dem die Halbfinal-Spiele über die Bühne gehen.

Geschrieben von Florian Hellmuth

Bildquellen: Sky und DFB (Wikipedia)

Planet of Sports im Interview mit sky Chef-Moderator Sebastian Hellmann

1204931671

Hallo liebe Leser,

wie angekündigt gibt es nun das Interview mit Sebastian Hellmann.

Viel Spaß^^

Hallo Herr Hellmann, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für Planet of Sports nehmen.  Zu Beginn gleich die Preisfrage: Kannten Sie den Blog schon vorher?

Da ich ja die FIFA Spiele mit kommentiere, schaue ich immer auf die Meinungen der Blogs. Deswegen: ja

In der vergangenen Woche startete die Champions League in eine neue Saison. Wie bewerten Sie den Start von Bayern München in der Champions League? Nach der ersten Halbzeit hatte ich persönlich bedenken, ob es zu einem Sieg reichen würde, aber in der zweiten Halbzeit haben sie dann noch einmal Gas gegeben.

Bei den Bayern kann man in der cl nur von gut oder schlecht sprechen, wenn es gegen ein großes Team geht. Madrid bekam auf einmal auch zwei Gegentore in Zürich. gegen Juve werden wir sehen, wie weit es Bayern mit der defensive schaffen kann….

Der VFB Stuttgart startete mit einem Remis in die Champions League. Wie sehen Sie die Chancen für das weiterkommen des VFB? Die Gruppe finde ich sehr interessant, weil sich die Teams stark unterscheiden.

Also, mit einem Sieg am Mittwoch hätte ich gesagt: der VFB packt es auf jeden Fall!! Jetzt müssen sie sich mit Sevilla und den Rangers um die ersten beiden Plätze streiten. sehr bitter.

Mir persönlich hat der Auftakt vom VFL Wolfsburg in die Champions League sehr gefallen. In der Bundesliga läuft es ja noch nicht so richtig. aber gegen ZSKA Moskau hat man wieder gesehen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Man hat das Gefühl, dass der VFL in der Champions League etwas reißen will und sich Spieler wie Dzeko und Grafite für andere Vereine anbieten wollen. Wie sehen Sie den Start des VFL?

Ein guter Start und vor allem haben sie auf Schalke gleich nachgelegt.

Dzeko und Grafite müssen erst mal wieder in ihren Rhythmus kommen. obwohl 6 Tore in 7 pflichtspielen von Grafite sind ja nicht so schlecht. Auf jeden Fall reicht es für die nächste Runde, auch wenn sie im November in Moskau auf kunstrasen antreten müssen, wie Deutschland in der WM-Quali…ein Witz!!!

Wie bewerten Sie das neue Konzept der neuen UEFA Europa League? Macht es den Wettbewerb attraktiver?

Schwer zu sagen. wir beurteilen das ja alle immer stark aus deutscher Sicht. Reformen waren aber notwendig.

Wird eine Mannschaft aus der Bundesliga in diesem Jahr den Pott holen? Da ich selbst an der Weser wohne, muss ich dem SV Werder Bremen die Daumen drücken.

In der Euro Liga haben wir starke Teams. Bremen und der HSV – auch noch Rapid – können es weit schaffen. wäre auch ein schönes Endspiel…….ohne Papierkugel.

Kommen wir nun zu Ihnen. Sie sind neben Marcel Reif das Aushängeschild der Fußball-Übertragungen bei Sky. Außerdem wurden Sie in den Jahren 2003 und 2005 mit dem deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Haben Sie alle Ziele erreicht?

Nee, nee… fertig bin ich noch nicht. Erst wenn ich an einem 34. Spieltag sagen kann: Deutscher Meister ist: Arminia Bielefeld!!! Ich weiß aber nicht, ob ich es körperlich so lange durchhalte.

Sie arbeiteten bereits früh für den WDR und später für RTL. Was haben Sie dort alles gemacht, gelernt und wie wichtig war das für Ihre erfolgreiche Zukunft?

Beim WDR habe ich als Student in der Sportdokumentation angefangen. Bei der legendären Maria Weisbarth. Tom Bartels, Jürgen Bergener und viele andere übrigens auch. Da habe ich alles gelernt. Dann mit kleinen filmen und Interviews weitergemacht. Da bin ich insgesamt sehr gut ausgebildet worden.

1996 bin ich zu Marcel Reif und RTL gekommen. Formel 1 ein paar Moderationen etc. waren zum Glück auch dabei, aber so ist das glaube ich überall.

Wie kamen Sie dann zu Premiere? Wie muss man sich das vorstellen?

Als 1999 die CL Rechte zu tm3 gingen und RTL sie verlor entstand bei Premiere ein Vakuum, weil Herr Pfad viele seiner Leute von Premiere zu tm3 lotste. Da sind Marcel Reif, Tom Bartels und ich dem Ruf von Carsten Schmidt (unserem jetzigen Vorstand/damals Sportchef) gefolgt und haben uns auf die Bundesliga gestürzt.

Wollten Sie explizit Moderator werden oder doch eher hinter den Kulissen arbeiten?

Ich wollte vor allem etwas mit Fußball machen. Das kann man so explizit gar nicht planen.

Welche Eigenschaften sollte ein guter Moderator mitbringen?

Er muss vor allem immer so bleiben wir er wirklich ist. Jede Maske wird einem irgendwann entrissen. Frech sein, hart sein, fair sein.

Wie sieht es bei Ihnen mit der Vorbereitung aus? Wie lange benötigen Sie und worauf achten Sie besonders?

Für eine Samstagssendung oder eine Champions League Übertragung brauche ich immer so 2 1/2 Tage, plus Reise und live Sendung. Also langweilig wird mir nicht. Ich habe den Fimmel wirklich alles zum Thema gelesen haben zu müssen bevor ich sende. Da kommt man ein bisschen was zusammen.

Wie muss man sich Ihren Tagesablauf vor einer Übertragung vorstellen. Mein Beispiel wäre jetzt zum Beispiel Bremen vs. Bayern an einem Samstag um 18:30 Uhr.

Also Anreise mit dem Zug. 11 Uhr los in Köln – Ankunft ca. 14.00 Uhr in Bremen. Dann ins Stadion. 15.00 Uhr Besprechung mit dem Team. 16.00 Uhr proben. 16. 30 Uhr Liveschalte in die Konferenz. Kurze Pause. ab 17.45 Uhr Aufzeichnungen von Interviews etc. 18.10 live auf Sendung bis 21.00 Uhr.

Nachbesprechung und um 22.00 Uhr ist dann Schluss.

Gibt es einen Unterschied zum Ablauf unter der Woche in der Champions League? Also wenn sie z.B. in Turin sind. Meist fliegen Sie dann ja einen Tag vorher in die jeweilige Stadt.

Das ist ganz ähnlich – aber Sie haben es ja schon gesagt. Wir reisen eher an.

Ist das Reisen stressig oder eher eine gelungene Abwechslung? Haben Sie dann die Zeit sich die Stadt anzuschauen oder gibt es vor einer Übertragung keine Freizeit?

Also das Reisen ist nicht stressig – macht aber auch nicht gerade munterer und zum Sightseeing bleibt wenig Zeit. Aber jetzt in Rom oder im letzten Jahr in  Moskau haben wir uns schon alles angeschaut. Mit Marcel Reif auf dem roten Platz umringt von deutschen Fans…das war lustig.

Bei Ihnen habe ich immer das Gefühl, dass Sie sehr cool moderieren. Es wirkt einfach immer alles sehr locker. Sind Sie so cool oder tun Sie nur so? Gerade bei Interviews oder den Vorberichten lesen Sie nicht viel ab, sondern legen einfach los.

Cool ist das falsche Wort. Ich muss wissen, dass ich gut vorbereitet bin, nur dann kann ich gut und „locker“ moderieren. Aber ich werte ihre Frage mal als Kompliment.

Der Zuschauer findet es manchmal auch sehr lustig, wenn ein Spieler, Manager oder Trainer ein wenig gegen die Medien schießt. Wie bleibt man da locker? Ist das Routine? Ich glaube vor einigen Wochen gab es eine Szene, wo Sie sehr gut nachgehakt haben.

Also einer muss ja immer schuld sein. Wenn es nicht die Mannschaft ist, ist es der Schiri oder wir. Aber wir versuchen ja immer zu vermitteln, lassen uns aber nie einschüchtern. Da muss man gerade bleiben. Dafür braucht man aber ein paar Sendungen, bevor das geht.

Was moderieren Sie denn am liebsten? Bundesliga, Champions League, DFB Pokal oder WM?

Kann ich so gar nicht beantworten. es gibt überall wellen.

Man liest ja immer, dass Sie Fan von Arminia Bielefeld sind. Stimmt es denn? Als Top-Moderator bei Sky kommen Sie ja leider extrem selten nach Bielefeld.

Ich bin neben der Alm aufgewachsen – da kann man nicht anders.

Was mir bei Sky sehr gefällt ist, dass die Moderatoren und Kommentatoren gut gefördert werden. Nach den Abgängen von Wolff Fuss und Hansi Küpper gab es eine Lücke die durch bestehendes Personal abgedeckt wurde. Nur Michael Born, der damals für Premiere arbeitete, ist vom NDR zurück zu Premiere bzw. Sky gewechselt. Jessica Kastrop moderiert z.B. nun auch die Erste Liga. Kommentatoren wie Andreas Renner und Marcel Meinert durften nun sogar Champions League kommentieren. Ist dies auch ein Erfolgsgeheimnis?

Wenn man nicht jeden Mal in die erste Reihe stellt, kann er ja nie zeigen, was er kann. Das machen Roman Steuer, Max. Jung und Carsten Schmidt perfekt. Bei mir war das genauso.

Schauen Sie privat auch Fußball? Wenn ja, welche Ligen verfolgen Sie?

So viel, wie nötig und ligaübergreifend

Was machen Sie, wenn Sie Freizeit haben? Welche Hobbys haben Sie?

Viel Sport. Fußball, Tennis, Beachvolleyball und mein altes Auto. Der braucht viel Liebe

Ihr Lieblingsessen?

Vieles, bin aber keiner, der gerne auf dem Teller sein essen sucht, weil es aus der Sterneküche kommt.

Das war es eigentlich auch schon. Möchten Sie unseren Lesern noch etwas mitteilen?

Ja, möchte ich. Liebe Leser, passen sie gut auf, wenn  sie Florian Hellmuth um ein „kurzes“ Interview bittet. Es sind mindestens 24 fragen!!!

:-)

Ja, es ist ein wenig länger geworden ;) Dann bedanke ich mich ganz herzlich für das Interview und wünsche Ihnen Alles Gute für die Zukunft.

Fragen von Florian Hellmuth

Bildquelle: DWDL

Nach oben ↑