Der Blog am Sonntag – 18. September – Marcel Reif polarisiert + Pommer & Reeves sind wieder da + Lob an Sat.1 und einiges mehr!

In dieser Woche geht es größtenteils um die Champions League Übertragungen von Sky und Sat.1 – Aber natürlich blicken wir auch auf die zweite Sendung von Thomas Pommer & Shary Reeves bei Samstag Live!

Am Dienstag und Mittwoch stand der erste Spieltag in der Champions League an – Marcel Reif kommentierte am Dienstag das Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Arsenal. Weiterlesen „Der Blog am Sonntag – 18. September – Marcel Reif polarisiert + Pommer & Reeves sind wieder da + Lob an Sat.1 und einiges mehr!“

Wie erkennt man eine nicht lizensierte Sky Sportsbar?

Sky gibt es überall – Die meisten nutzen Sky logischerweise privat in den eigenen vier Wänden – Sky gibt es aber auch in einigen Hotels, sowie in Gaststätten und Kneipen – Gerade dort, gibt es viele illegale Ausstrahlungen des Sky-Programms – Viele Leute fragen sich nun, wie man illegale Ausstrahlungen erkennt? Planet of Sports klärt auf!

Meist ist es die Kneipe um die Ecke, die am Wochenende die Bundesliga live ausstrahlt. Viele Leute und sogar Kneiper denken, dass sie sich einfach ein Sky Abo zulegen und die Bundesliga dann in ihrer Kneipe ausstrahlen dürfen. Dem ist natürlich nicht so – Das Sky Programm darf legal nur zuhause gezeigt werden.

Ein Gastwirt hat durch eine Ausstrahlung der Bundesliga oder der Champions League natürlich mehr Gäste und daher mehr Einnahmen. Viele Gäste haben eben kein Sky und gehen daher in die nächste Kneipe, um sich dort die Spiele anzuschauen.

Es ist eigentlich so, dass man eine Sky Sportsbar bereits von außen erkennt, denn die Bars sind mit Sky Logos ausgestattet. Das sieht dann so aus:

Quelle: Quotenmeter.de

Es ist eigentlich immer ein großes Sky-Logo aufgehängt, damit der Gast erkennt, dass es dort die Bundesliga z.B. live zu sehen gibt. Fehlt so ein Schild, dann kann man davon ausgehen, dass die Bar nicht lizensiert ist und sich somit strafbar macht.

Damals bei „Premiere“ gab es das noch nicht – Nun heißt der Pay-TV Sender aber Sky und die haben sich etwas einfallen lassen, damit man gut erkennen kann, dass diese Bar eine Sky-Lizenz besitzt. Es ist ein Wasserzeichen, dass bei jeder Ausstrahlung klar zu erkennen ist. Dieses Wasserzeichen wird über die registrierten und lizensierten Sky-Receiver auf den Bildschirm projeziert. Dieses sieht so aus:

Quelle: Twitter – tknuewer
Quelle: Twitter – tknuewer

Fehlt dieses Bierglas, dann ist die Ausstrahlung illegal – Genaue Strafen kenne ich leider nicht, aber ich bin mir sicher, dass diese viele Kneipen und Gaststätten in den Ruin treiben könnten. Es gibt sogar Sky-Kontrolleure, die die Kneipen besuchen und nicht angemeldete Ausstrahlungen direkt beenden und dann eben eine Anzeige schreiben.

Wichtig ist:

Kneipen, die noch alte Premiere Sportsbars Schildern dran haben, sind legal, die wurden nur noch nicht auf Sky umgestellt. Dies wird aber demnächst sicherlich passieren. Dort gibt es noch keine Wasserzeichen.

Viele werden sich nun fragen, was denn so eine Sky Sportsbar kostet? Ich kann sagen, dass es nicht ganz billig ist. Positiv ist natürlich, dass man dadurch mehr Leute in der Kneipe hat, die Geld ausgeben. Der Preis für dieses „Abo“ wird nach Größe der Kneipe gemessen. Eine Kneipe bis zu 49 Quadratmetern bezahlt im Schnitt zwischen 2099 und 2798 Euro im Jahr – je nachdem, welche Vertragslaufzeit und Zahlungsweise sie mit Sky vereinbaren. Kneipen, die mindestens 100 Quadratmeter groß sind, bezahlen künftig bis zu 4798 Euro im Jahr.

Als Abonnent ist man froh, dass man seine Gebühren zahlt und dann seine Ruhe hat. Die Gaststättenbetreiber haben es nicht so leicht, wie man hört. Wie sagt man so schön – Alles hat seinen Preis, dass gilt auch für die Sky Sportsbars!

Geschrieben von Florian Hellmuth

Nach oben ↑