Warum blogge ich eigentlich?

Wenn ich übers bloggen schreibe, dann fühle ich mich mittlerweile ziemlich alt. Diesen Blog betreibe ich seit über 10 Jahren. Aber ich habe noch früher damit angefangen. Was mich antreibt, lest ihr in diesem Artikel.

Kennt ihr „Beepworld“ noch? Vor mittlerweile 12 Jahren hatte ich eine eigene Homepage/Blog bei „Beepworld“. Aus heutiger Sicht ziemlich hässlich und nicht wirklich kompakt. Aber es war meine erste eigene Plattform. Auf dieser habe ich regelmäßig über die Premier League gebloggt. Ich habe ganz schlicht mit Spielberichten angefangen. Am Wochenende die Spiele live bei Premiere geschaut, mir dort Notizen gemacht und teilweise im Zug nach der Berufsschule damit dann die Artikel geschrieben. So ging alles los. Weiterlesen „Warum blogge ich eigentlich?“

Mal was anderes – Fragen von mir an mich! Die Themen: Bundesligastart, Özil und der Blog!

 

Eigentlich frage ich immer andere, aber wie wäre es, wenn man sich selbst fragt? Ich habe das einfach mal ausprobiert!

In den vergangen Jahren haben wir bereits einige Interviews mit Menschen aus den Medien geführt. Nun möchte ich mich einmal selbst, in diese Lage versetzen. Ganz spontan schreibe ich mir nun selbst Fragen und schaue mal, was am Ende dabei rauskommt. Themen sind die Bundesliga, der Blog und alles, was mir sonst noch so einfällt.

Wir schreiben den 20. August 2010, es steht der Beginn der neuen Bundesliga-Saison an, mit welchem Gefühl blickst du auf die neue Saison?

Ich denke, dass es immer sehr aufregend ist, weil man nicht weiß, was passieren wird. Es kann sein, dass die Bayern alles überollen, was ihnen vor die Flinte kommt, aber es kann auch sein, dass sie hinter ihren Erwartungen zurück bleiben. Dennoch ist mir vor allem wichtig, dass es überhaupt wieder losgeht. Ich liebe die Stimmung in Deutschland, die vollen Stadien und einfach dieses gewisse etwas. Man hat wieder einen Grund den Fernseher anzuschalten, Berichte zu schreiben und einfach seine Leidenschaft auszuleben.

Auf welche Mannschaften freust du dich denn?

Vor allem auf meine Mannschaft, der BVB in der letzten Saison tollen Fußball gespielt und ist nun mit einem Bein in der Europa League. Das ist für einen Fan etwas ganz großes, gerade weil man dieses Ziel, in Europa zu spielen, lange nicht mehr erreichen konnte. Mit Jürgen Klopp hat man einen Trainer, mit dem sich die Fans identifizieren können und den sich vor allem auch respektieren. Er liebt seine Arbeit, dass sieht man jeden Tag. Die Mannschaft ist jung und willig, darauf freue ich mich einfach. Von den Aufsteigern freue ich mich besonderes auf St. Pauli – Sie sind zwar durch die Niederlage im DFB Pokal extrem schlecht gestartet, dennoch erwarte ich, dass die Mannschaft guten und erfolgreichen Fußball spielen kann. Auch gespannt bin ich auf Schalke 04. Felix Magath hat wieder viele Dinge verändert und ich bin gespannt, wie diese am Ende umgesetzt werden. Mit Raul hat man einen erfahrenen Weltklassespieler, man wird sehen, wie er sich in der Liga einlebt. Favorit sind natürlich wieder die Bayern. Positiv finde ich, dass sie nicht einen Euro ausgegeben haben, sondern allen Spieler vertrauen schenken. Mit Toni Kroos kommt dann noch ein toller Spieler zurück nach München. Ich bin sehr gespannt…

Wie siehst du die Geschichte mit Mesut Özil?

Auf der einen Seite kann man den Spieler verstehen, dass er wechselte, auf der anderen fragt man sich, ob man noch rational denkt oder man einfach in diesem Bann drin ist, den man nicht brechen will. Real Madrid ist einer der besten Vereine der Welt. Mit Jose Mourinho hat man nun den besten Trainer der Welt… außerdem gibt es viel Geld zu verdienen. Was spricht also noch für Bremen? Ich denke, es wäre gut gewesen, wenn er noch an der Weser geblieben wäre, weil er dort der Star war, weil er dort noch gelernt hätte. In Madrid ist er einer von vielen. Ich persönlich glaube nicht, dass er sich durchsetzen wird, gleiches gilt für Sami Khedira. Sie wollen zu schnell, zu viel… Özil ist ein guter Spieler, der in der Bundesliga und bei der WM auf sich aufmerksam machen  konnte. Dennoch sehe ich es anders als viele Experten. Özil ist zwar ein guter Spieler, aber kein überragender. Das Level Madrid ist meiner Meinung nach zu hoch, ich sehe keine Chance, dass er sich dort durchsetzen kann. Dafür fehlt ihm in allen Bereichen noch etwas.

Michael Ballack ist vom FC Chelsea zu Bayer Leverkusen gewechselt – Ist Bayer der richtige Verein oder hätte er z. B. zu Schalke wechseln sollen?

Ich finde es gut, dass er zurück zu Bayer gewechselt ist. Er kennt das Umfeld, viele Menschen und er hat eine Mannschaft, mit der man denke ich, sehr gut zusammenspielen kann. Die Mischung aus Erfahrung und Jugend stimmt in Leverkusen. Ballack kann durch  seine Erfahrung und seiner Präsenz auf dem Platz, viele Dinge in die richtigen Wege leiten. Auch als Spieler ist er immer noch ein Gewinn für Bayer. Er kann Bälle verteilen, wichtige Zweikämpfe gewinnen, außerdem ist er gefährlich bei Freistößen und er strahl Ruhe aus, dass kann in einigen Phasen des Spiels sehr hilfreich sein. Ballack und Leverkusen, dass passt einfach.

Kommen wir zum Blog – Wie zufrieden bist du mit dem Blog?

Momentan wirklich sehr zufrieden. Ich denke, dass die Mischung der Beiträge ganz gut ist und das wir in den letzten Jahren viele neue Erfahrungen gemacht haben und heute davon profitieren. Es gab auch bei uns Höhen und Tiefen und wie man sieht, gibt es uns immer noch. Mit Markus Krecker für die Formel 1 und Wolfgang Winter für die Premier League haben wir zwei wirklich tolle Schreiber, die ihre Leidenschaft mit uns teilen. Man kann wirklich nur Danke sagen.

Mit wem würdest du in Zukunft gerne eine Interview führen? Hast du da einen Favoriten?

Unser erstes Interview war das mit Andreas Renner. Ich war damals ganz stolz und total aufgeregt, weil es eben das erste mal war. Mit der Zeit kamen viele neue Interviewpartner dazu, auf die wir sehr stolz sein. Das größte Highlight war für mich persönlich das Interview mit Wolff Fuss. Es war ein Soundinterview und ich war soooo aufgeregt. Mir ist wirklich der Hintern auf Grundeis gegangen. Er wollte zwischen 15-16 Uhr anrufen und gegen 15:55 Uhr klingelte dann das Telefon. Die Minuten davor waren wirklich die Hölle. Am Ende hatte ich viel Spaß und ein wie ich finde, sehr gutes Interview. Wunschkandidat wäre natürlich die Nummer 1 bei Sky. Man kann von Marcel Reif halten, was man will, aber ich mag ihn einfach. Er sagt, was er denkt, auch wenn ich beim WM Finale mit seiner Leistung nicht zufrieden war, bin ich meist seiner Meinung. Er ist Fan von gutem Fußball und ein Interview mit ihm wäre schon toll. Vor einigen Monaten stand ich mal kurz mit ihm im Kontakt, aber irgendwie hat es am Ende nicht geklappt. Vielleicht klappt es ja in der Zukunft? Ich würde mich sehr freuen!

Was möchtest du deinen Lesern mitteilen?

Das sie uns weiterhin gewogen bleiben. Der Blog ist mein Baby und wir tun Woche für Woche alles, um gute und interessante Berichte, Interviews & Co zu schreiben und zu veröffentlichen. Wir sind zwar auch nicht perfekt, aber das darf man glaube ich auch nicht erwarten. Unser Herzblut, unsere Zeit und unsere Leidenschaft steckt in jedem Artikel. Ich hoffe, dass das auch unsere Leser merken und honorieren. Wir freuen uns immer sehr über Kommentare, egal ob positiv oder negativ.  Das ist Feedback, dass wir brauchen um auch in Zukunft gute und informative Artikel zu schreiben.

Vielen Dank fürs eigene Interview!

Der DFB Pokal bei Sky – Die Vorschau auf das Viertelfinale

Hallo liebe Leser,

nach einer wirklich langen DFB Pokal Pause geht es nun endlich weiter. Heute und am Mittwoch werden die Plätze für das Halbfinale vergeben. 1 Spiel findet heute, also am Dienstag statt und die anderen 3 Spiele am Mittwoch.

Dienstag – 9. Februar ab 20:15 Uhr

Werder Bremen – 1899 Hoffenheim

Moderator: Sebastian Hellmann – Kommentator: Kai Dittmann

Vorschau Sky:

Als erste Mannschaft will sich Titelverteidiger Werder Bremen das Ticket fürs Halbfinale ziehen. Der Gegner heißt 1899 Hoffenheim. „Wenn wir den Pokal wieder in den Händen halten wollen, dann müssen wir diesen Weg über Hoffenheim erfolgreich bestreiten“, ist sich Verteidiger Per Mertesacker der Schwere der Aufgabe bewusst. Dagegen glaubt 1899-Torjäger Vedad Ibisevic den Ausgang des einzigen Bundesligaduells im Viertelfinale schon zu kennen: „Wir werden gut vorbereitet ins Spiel gehen und dieses Mal als Sieger vom Platz gehen.“

Vorschau Planet of Sports:

Wie ich finde ein wirklich interessantes Duell. Bei beiden Mannschaften weiß man nicht, was drin steckt. In der Liga ist Werder auf 6 und Hoffenheim auf 9. Werder hat Probleme in der Abwehr und Hoffenheim im Sturm. Die Vorfreude ist bei mir sehr groß, weil man wirklich nicht weiß, was uns erwartet. Ich tippe auf viele Tore, ich glaube nicht, dass wir hier viel Taktik zu sehen bekommen. Auch ein Elfmeterschießen kann ich mir vorstellen. Am Ende tippe ich auf Werder Bremen als Sieger.

Mittwoch – 10. Februar – ab 18:30 Uhr

FC Bayern München – SpVgg Greuther Fürth

Moderator: Jan Henkel- Kommentator: Fritz von Thurn und Taxis

Vorschau Sky:

14. August 1994, Nürnberg, Frankenstadion. Dem TSV Vestenbergsgreuth gelingt eine der größten Pokalsensationen aller Zeiten. 1:0 düpiert der Dorfklub den FC Bayern in der ersten Runde. „Unbeschreiblich, unfassbar“, jubelt der damalige TSV-Boss Helmut Hack. Zurück in die Gegenwart: Hack ist dem Fußball treu geblieben, fungiert seit 1996 als Präsident beim Nachfolgeverein Greuther Fürth. Im Viertelfinale treffen seine „Kleeblättler“ erneut auf die Bayern! Man werde ohne Angst nach München fahren, versichert der 60-Jährige, in der Hoffnung, den „Großkopferten“ von der Isar ein zweites Mal ein Bein zu stellen.

Vorschau Planet of Sports:

Auf dem Papier ist es ein leichtet Spiel für die Bayern. Da wir aber im Pokal sind und der Pokal seine eigenen Regeln hat, ist auch hier alle möglich. In der 2. Liga steht Fürth zwar nur auf Rang 8, aber unterschätzen sollte man die Mannschaft auch nicht. Die Bayern haben einen Lauf, Robben trifft wie er will und es läuft einfach im moment. Den einzigen Fehler den die Bayern machen können ist Fürth zu unterschätzen, wenn sie dies tun, dass kann es einfach offenes und spannendes Spiel werden, falls nicht, dann gewinnen die Bayern klar und ziehen ins Halbfinale ein.

Mittwoch – 10. Februar – ab 18:30 Uhr

FC Augsburg – 1. FC Köln

Moderator: Jan Henkel – Kommentator: Marcus Lindemann

Vorschau Sky:

Vor dem Halbfinale in der Augsburger Impuls-Arena streut FCA-Coach Jos Luhukay Rosen für den Ex. „Der 1. FC Köln ist ein Traditionsverein, bei dem ich als Co-Trainer drei schöne Jahre hatte. Auch unser Manager Andreas Rettig hat sehr gute Erinnerungen an den FC.“ Von 2002 bis 2005 arbeiteten beide bei den „Geißböcken“. Das Wiedersehen ist eine nette Pokal-Anekdote, doch Geschenke soll es keine geben. „Wir wollen den Fans ein schönes und erfolgreiches Pokalspiel bieten“, sagt Luhukay.

Vorschau Planet of Sports:

Nach dem überraschenden 3:3 am Wochenende gegen den HSV geht Köln mit viel Selbstvertrauen in dieses Spiel. Wie bei den Bayern muss man für Köln hoffen, dass sie den Gegner nicht unterschätzen. Augsburg ist auf Rang 3 in der 2. Liga. Sie besiegten im Achtelfinale mit dem SC Freiburg eine Mannschaft aus Liga 1. Ich hoffe, dass wir ein offenes und spannendes Spiel sehen, eine Überraschung ist in diesem Spiel drin.

Kommentatoren in der Konferenz:

  • FC Bayern München – SpVgg Greuther Fürth mit Tom Bayer
  • FC Augsburg – 1. FC Köln mit Marco Hagemann

Mittwoch – 10. Februar – ab 20:15 Uhr

VfL Osnabrück – FC Schalke 04

Moderator: Dieter Nickles – Kommentator: Marcel Reif

Vorschau Sky:

Was haben Hansa Rostock, der HSV und Borussia Dortmund gemeinsam? Alle drei Klubs stehen mit Häkchen auf Osnabrücks Pokal-Abschussliste. Der Drittligist machte mit seiner Sensationsgier Schlagzeilen und – noch viel wichtiger – füllte die leere Vereinskasse auf. 1,2 Millionen Euro Extra-Etat erspielten die lila-weißen Wunderkicker bis jetzt. „Die zusätzlichen Einnahmen können wir gebrauchen“, sagt Erfolgstrainer Karsten Baumann, der sich über das sportliche Renommee durch den Pokal freut, doch klipp und klar konstatiert: „Wichtiger ist für uns die Liga.“

Vorschau Planet of Sports:

Die Überraschungsmannschaft in dieser DFB Pokal Saison ist ganz klar der VFL Osnabrück. Sie werden voller Energie und voller Euphorie in dieses Spiel gehen und sich den hintern aufreißen. Felix Magath mit Schalke konnte die letzten Spiele nicht so bestreiten, wie gehofft, es gab einige Rückschläge, daher ist die Stimmung auch ein wenig gedrückt. Klarer Favorit ist natürlich Schalke, aber eine Überraschung ist hier ganz klar drin, der VFL ist heiß und freut sich auf den Tanz mit S04.

Kommentator in der Konferenz: Roland Evers

Das Ziel für alle 4 Mannschaften ist der  23.03.10, der Tag an dem die Halbfinal-Spiele über die Bühne gehen.

Geschrieben von Florian Hellmuth

Bildquellen: Sky und DFB (Wikipedia)

Nach oben ↑